Corona-Krise: Niedersächsischer Turnerbund fordert Hilfe für Sportvereine
Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Niedersächsischer Turnerbund fordert Hilfe für Sportvereine
Hannover Aus der Stadt

Corona-Krise: Niedersächsischer Turnerbund fordert Hilfe für Sportvereine

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 14.04.2020
Heiner Bartling, Präsident des Niedersächsischen Turnerbunds, wünscht sich in der Corona-Krise ein Hilfsprogramm für die Sportvereine. Quelle: LVW/Cornelia von Saß
Anzeige
Hannover

Freizeitsport findet seit rund vier Wochen nicht mehr in Vereinen statt, sondern in den eigenen vier Wänden oder beim Joggen im Park. Wann die Vereine wieder ihren Betrieb starten dürfen, ist bisher unklar. „Wir erhalten aus unseren Vereinen viele Hinweise, dass sie mit großen Sorgen in eine ungewisse Zukunft schauen“, schreibt Heiner Bartling, Präsident des Niedersächsischen Turnerbunds (NTB), in einem offenen Brief an das niedersächsische Innenministerium. Daher fordert der Verband das Land auf, ein Corona-Notprogramm aufzulegen, um die Vereine finanziell abzusichern.

Noch überweisen Mitglieder ihre Beiträge

Noch werden die Vereine von einer Solidaritätswelle getragen. Die meisten Mitglieder hätten im April ihre Beiträge überwiesen, schreibt der NTB in seinem offenen Brief. Sollten die Kontaktsperren länger aufrechterhalten werden, sei es fraglich, ob das so bleibe. Zu vermuten sei, schreibt NTB-Präsident Bartling, „dass die Vereine, wenn überhaupt, nur langsam und mit Auflagen verbunden, ihre Angebote wieder starten können.“ Müssen Vereinsmitglieder aber weiterhin Einschränkungen hinnehmen und sollten Mitglieder etwa durch Kurzarbeit in finanzielle Schwierigkeiten geraten, könne dies zu einer Austrittswelle führen, vermutet der Verband.

Anzeige

Keine Neueintritte in März und April

Erschwerend kommt hinzu, dass gemeinnützige Vereine aufgrund gesetzlicher Bestimmungen nur über beschränkte Rücklagen verfügen. Haupteinnahmequelle sind die Mitgliedsbeiträge. Brechen sie weg, steht ein Verein schnell vor dem Aus. „Bereits jetzt fehlen den Vereinen die Neueintritte des März und April, die normalerweise die natürliche Fluktuation der Mitgliedschaft ausgleicht“, schreibt NTB-Präsident Bartling.

Die bisher aufgespannten Rettungsschirme der öffentlichen Hand kommen vor allem Wirtschaftsunternehmen zu Gute. Ein zusätzlicher Notfonds müsse das Überleben der Sportvereine sichern, fordert der Turnerbund.

Lesen Sie mehr

Das tägliche HAZ Corona-Update als Newsletter Alle News zum Coronavirus in Hannover täglich gegen 6 Uhr im E-Mail-Postfach.
 

Von Andreas Schinkel

Problemimmobilie in Linden-Mitte - Ihme-Zentrum: Versammlung wegen Corona vertagt
14.04.2020
13.04.2020