Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Folge der Corona-Maßnahmen: Kinder und Jugendliche trinken sich seltener ins Koma
Hannover Aus der Stadt

Corona-Krise in Hannover: Jugendliche trinken sich seltener ins Koma

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:30 22.02.2021
Kinder und Jugendliche kommen in der Corona-Krise nicht mehr so leicht an Alkohol – und betrinken sich daher deutlich seltener.
Kinder und Jugendliche kommen in der Corona-Krise nicht mehr so leicht an Alkohol – und betrinken sich daher deutlich seltener. Quelle: Jens Büttner/dpa (Symbolbild)
Hannover

Im vergangenen Jahr sind in Hannover deutlich weniger Kinder und Jugendliche mit Anzeichen auf eine Alkoholvergiftung im Krankenhaus gelandet. Im Kind...