Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Corona-Krise: Maker Faire findet online statt
Hannover Aus der Stadt

Corona: Maker Faire findet online statt - Veranstaltung in Hannover fällt aus

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
12:29 07.05.2020
Besuchermassen im HCC wie noch 2019 wird es in diesem Jahr nicht geben: Die Maker Faire findet wegen der Corona-Krise online statt. Quelle: Christian Behrens/Archiv
Anzeige
Hannover

Nahezu alle Maker Faires für dieses Jahr fallen wegen der Corona-Pandemie aus. Auch die für den 12. und 13. September 2020 geplante Messe im HCC in Hannover haben die Veranstalter abgesagt. „Leider werden wir die Maker Faire Hannover in der aktuellen Situation nicht wie geplant durchführen können. Somit haben wir uns schweren Herzens dazu entschieden, die Veranstaltung in diesem Jahr auszusetzen“, sagt Daniel Rohlfing, Eventleiter beim deutschen Team von Maker Media.

Virtuelle 24-Stunden-Messe

Ganz ausfallen soll die Tüftlermesse in diesem Jahr aber nicht. Das US-Team der Maker Faire organisiert für den 23. Mai eine virtuelle 24-Stunden-Veranstaltung, bei der Teilnehmer aus aller Welt ihre Projekte vorstellen. Im Fokus stehen, man ahnt es, Ideen zum Thema Corona. So organisiert die Initiative Maker vs. Virus etwa die Fertigung von Gesichtsmasken mit dem 3D-Drucker. Beim von der Bundesregierung veranstalteten Hackathon WirVsVirus hat ein Tüftler-Team einen Prototypen eines Beatmungsgeräts entwickelt.

Anzeige

Im kommenden Jahr soll die Maker Faire wieder in Hannover stattfinden – am 11. und 12. September 2021 im HCC. Im vergangenen Jahr verzeichneten die Veranstalter rund 17.500 Besucher in Hannover.

Weitere Infos und Anmeldung zur virtuellen Maker Faire unter makerfaire.com.

Lesen Sie auch

Coronavirus: Das sollten Sie gelesen haben

Das tägliche HAZ Corona-Update als Newsletter Alle News zum Coronavirus in Hannover täglich gegen 6 Uhr im E-Mail-Postfach.
 

Von Johanna Stein

Anzeige