Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Werkstätten für Behinderte schließen
Hannover Aus der Stadt

Coronavirus: Hannoversche Werkstätten für Behinderte schließen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:33 17.03.2020
In den Hannoverschen Werkstätten – hier bei einem Besuch des Bundespräsidenten 2017 – arbeiten mehr als 1000 Menschen mit Behinderung. Quelle: Torsten Lippelt
Hannover

Schulen und Kindergärten sind bereits geschlossen, doch in den Hannoverschen Werkstätten wurde am Montag noch wie gewohnt gearbeitet – zur Verwunde...

Die Corona-Epidemie hat auch Auswirkungen auf den Prozess gegen Hannovers früheren Oberbürgermeister Stefan Schostok und zwei weitere frühere Spitzenbeamte im Rathaus. Der Rest des Verfahrens wird in kürzere Sitzungen aufgeteilt, um den Prozess als Ganzes nicht zu gefährden.

17.03.2020

Rund drei Wochen nach der Behandlung eines mutmaßlichen Mitglieds der Mafia aus Montenegro in der MHH und den daraus folgenden Turbulenzen, hat erneut ein schwer verletzter Patient aus dem Balkanstaat die Hochschule kontaktiert. In diesem Fall lehnte die Klinik die Behandlung allerdings ab.

17.03.2020

Die Lebensmittelhilfe für Bedürftige wird in Hannover weitgehend eingestellt. Die Hannöversche Tafel schließt ihre sechs Ausgabestellen im hannoverschen Stadtgebiet sowie in Garbsen. Man wolle die Ansteckungsgefahr für die Beschäftigten und die Gäste vermeiden, heißt es zur Begründung.

17.03.2020