Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Coronavirus: Region Hannover verbietet alle Großveranstaltungen
Hannover Aus der Stadt

Coronavirus: Region Hannover verbietet alle Großveranstaltungen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
16:37 10.03.2020
„Seit heute sind sechs bestätigte Fälle in der Landeshauptstadt bekannt“: Regionspräsident Hauke Jagau. Quelle: Rainer Dröse
Anzeige
Hannover

Am Dienstag sind die ersten Corona-Fälle in der Landeshauptstadt Hannover bekannt geworden: Sechs Menschen haben sich mit dem neuartigen Virus infiziert. Die Region Hannover reagiert auf die Ausbreitung: Bis zum 22. März sind alle Großveranstaltungen in Hannover verboten. Das hat Regionspräsident Hauke Jagau am Dienstagnachmittag mitgeteilt.

Lesen Sie auch: Das sind die aktuellen Zahlen zum Coronavirus in der Region Hannover

Anzeige

Das Verbot betrifft alle Großveranstaltungen in geschlossenen Räumen mit mehr als 1000 Teilnehmern. Die Allgemeinverfügung gilt ab Donnerstag, weil sie zunächst veröffentlicht werden muss. Für die Veranstaltung der Drei Fragezeichen am Mittwoch gibt es eine Einzelverfügung: Auch sie findet nicht statt.

Alles Weitere zu den Maßnahmen finden Sie hier bei uns auf HAZ.de.

Coronavirus: Hier beantworten Experten die Fragen der HAZ-Leser

Wie schütze ich mich vor dem Coronavirus? Wie funktioniert Quarantäne? Kann das Virus auf Obst und Gemüse im Supermarkt sitzen? Wie kann ich meinen Urlaub stornieren? Sechs Experten standen unseren Lesern zum Thema Corona Rede und Antwort – lesen Sie hier die Antworten:

Hygiene bei Corona: Was stimmt – und was stimmt nicht?

Erhalte ich bei Quarantäne mein Gehalt – und welche Regelungen gibt es für Urlaub?

Wann sollte ich wegen Coronaverdacht zu Hause bleiben?

Wohin kann ich trotz Corona noch reisen – und wie bekomme ich mein Geld zurück?

Lesen Sie auch

Von Karl Doeleke

Die Polizei Hannover ermittelt gegen einen 20-jährigen BMW-Fahrer, der am Montagabend gleich zwei Unfälle verursacht hat – und beide Male geflohen ist. In Badenstedt rammte der junge Mann zunächst einen abbiegenden Seat, danach prallte er gegen eine Hauswand. Der Alkoholtest ergab 1,6 Promille.

10.03.2020

Am 30. März eröffnet die Gastronomenfamilie Özgör ihr viertes Stadtmauer-Restaurant in Hannover. In den Räumen des früheren Tremendo nahe dem Lister Platz planen die Inhaber ein „akademisches“ Interieur.

10.03.2020

Das Coronavirus hat jetzt auch unmittelbare Auswirkungen in Hannovers Stadtteilen. Am Dienstag teilten die Veranstalter des „Blauen Wunders“ mit, dass das Stadtteilfest in diesem Jahr auf unbestimmte Zeit verschoben wird. Stattfinden soll aber nach wie vor das Scillablütenfest auf dem Lindener Berg.

10.03.2020