Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt So verlief der Wahltag in Hannover
Hannover Aus der Stadt

Der HAZ-Ticker: So verlief der Wahltag in Hannover

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:20 27.10.2019
Noch entspannt: Die drei Kandidaten Marc Hansmann (SPD, von links), Eckhard Scholz und Belit Onay. Quelle: Katrin Kutter
Hannover

Warum Wahlhelfer streng sein müssen, wenn Kinder mit in die Wahlkabine wollen. Was die Kandidaten gemacht haben, bevor sie selber zur Wahl gingen. Und wie die Parteien später dann den Wahlabend erlebt haben. Lesen Sie hier noch einmal, wie Hannover die Oberbürgermeisterwahl am 27. Oktober erlebte.

Der Liveticker zum Nachlesen

  • 27.10.19 20:06
    Die letzten Genossen verlassen die Gaststätte Nordkurve. Eine Sozialdemokratin meint, dass sie jetzt erstmal einen Schnaps brauche. „Nur einen?“, fragt ein anderer.
  • 27.10.19 20:04
  • 27.10.19 20:02
    An den Themen habe es nicht gelegen, meint SPD Ratsfraktionschefin Christine Kastning. Mit Wohnungsbau und Mobilitätswende besetze die SPD schon die richtigen Themen, meint sie. Dennoch müsse man sich immer fragen, ob man auf dem richtigen Weg sei. „Aber das machen wir stets“, sagt Kastning.
  • 27.10.19 20:00
    Der Pianist Igor Levit sich über den Wahlsieg seines Freundes Belit Onay: „Dass es in diesen Zeiten einen so klugen und progressiven Politiker gibt, der sowohl sprachlich als auch inhaltlich - siehe Klima und Verkehr - die Themen des 21. Jahrhunderts versteht - das ist ein großes Geschenk. Dass der Mann Oberbürgermeister in meiner Heimatstadt werden kann, ist ein großes Glück dazu.“
  • 27.10.19 20:00

    So haben die anderen Kandidaten abgeschnitten


    Insgesamt standen zehn Bewerber auf dem Stimmzettel für die Oberbürgermeisterwahl. Sieben von ihnen hatten keine Chance, in den Dreikampf an der Spitze einzugreifen. Lesen Sie hier mehr.



  • 27.10.19 19:56
    CDU in der Ständigen Vertretung: Der Oberbürgermeisterposten in der Landeshauptstadt habe für die Landes-CDU eine hohe symbolische Bedeutung, sagt der Generalsekretär der Niedersachsen-CDU, Kai Seefried. „Es wäre gut, wenn es nach über 70 Jahren mit der SPD an der Spitze zu einer Ablösung kommt“, betont er. Deshalb werde der Landesverband auch in den kommenden zwei Wochen eng an der Seite von Eckhard Scholz stehen.
  • 27.10.19 19:56
    SPD-Ratsfraktionschefin Christine Kastning meint: „Ein sehr ernüchterndes Wahlergebnis“. Sie will das Ratsbündnis mit Grünen und FDP zunächst weiterführen. „Wenn ein neuer OB gewählt ist, müssen wir uns noch einmal besprechen“, sagt Kastning.
  • 27.10.19 19:52
    In der hannoverschen SPD dürfte es nach der Wahlkatastrophe einen großen Gesprächsbedarf geben. Parteichef Alptekin Kirci sagt: „Wir müssen analysieren, wie wir als Großstadtpartei besser werden können.“
  • 27.10.19 19:49
    So, in der Nordkurve packen die Genossen ein. Es herrscht Katerstimmung. Parteichef Alptekin Kirci übernimmt die Verantwortung für das Wahldebakel. „Ich trete bei der nächsten Wahl zum Vorsitzenden Mitte Januar nicht mehr an“, sagt er. Ob die SPD eine Wahlempfehlung abgibt für die Stichwahl, lässt Kirci offen. „Darüber sprechen wir noch“ , sagt er.
  • 27.10.19 19:45
    „Danke für den klasse Wahlkampf, Leute! Aber es geht noch weiter!“ Belit Onay bedankt sich auf der Wahlparty bei der Grünen Jugend - und schwört sie auf zwei weitere Wochen vor der Stichwahl am 10. November ein.
  • 27.10.19 19:44
    Die CDU feiert in der Ständigen Vertretung, die Stimmung ist euphorisch. Die Musik wurde ziemlich laut aufgedreht, die vielen Taxis, die vor der Tür auf Fahrgäste warten, müssen sich gedulden. Denn erst einmal wollen die meisten hier bleiben.
  • 27.10.19 19:44

    „Hannoveraner bilden sich eine eigene Meinung“


    CDU-Kandidat Eckhard Scholz ist einer der beiden Wahlsieger, erblickt schon am Wahlabend nach vorn und macht sich Gedanken über den Wahlkampf in den nächsten zwei Wochen. Lesen Sie hier das Interview in voller Länge.
  • 27.10.19 19:39
    Das darf man schnell nennen: Die Grünen mobilisieren schon für die Stichwahl am 10. November. Hier ein frischer Aufkleber auf einem Wahlplakat an der Hildesheimer Straße.
  • 27.10.19 19:39
    Die CDU in der Ständigen Vertretung: „Das ist ein historischer Tag für Hannover“, sagt Parteichef Maximilian Oppelt. Die Menschen hätten ein deutliches Signal für einen Neustart gesendet, „und einen echten Neuanfang gibt es nur mit Eckhard Scholz. Der CDU-Kandidat mache ein Angebot über Parteigrenzen hinweg, auch für SPD-Wähler.
Tickaroo Liveblog Software

Von lok

Das hannoversche Wahlergebnis ist ein Desaster für die SPD. Daran trägt sie selbst die Schuld. Zugleich zeigt es, wie gespalten die Lebenswelten in der Stadt sind. Wer hier gewinnen will, muss weiter denken, meint HAZ-Chefredakteur Hendrik Brandt.

28.10.2019

Historisches Ergebnis in Hannover: Erstmals seit dem Zweiten Weltkrieg stellt die SPD nicht mehr den OB – ihr Kandidat Marc Hansmann landet im ersten Wahlgang nur auf Platz 3. Die meisten Stimmen erhalten Belit Onay von den Grünen und CDU-Kandidat Eckhard Scholz mit je 32,2 Prozent. Die beiden gehen in die Stichwahl am 10. November.

27.10.2019

Belit Onay ist der erste Grüne, der es in Hannover in eine OB-Stichwahl geschafft hat. Doch noch ist nichts gewonnen. Onay hat noch zwei Wochen Wahlkampf vor sich – und verzichtet darum am Wahlabend sogar auf ein Bier.

27.10.2019