Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt „Dienst an anderen Menschen muss freiwillig bleiben“
Hannover Aus der Stadt

Die von der CDU-Vorsitzenden angeregte Dienstpflicht stößt in Hannover auf Ablehnung

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:31 29.11.2019
Ein junger Mann, der ein freiwilliges soziales Jahr (FSJ) absolviert, hilft der Bewohnerin einer Wohngemeinschaft für Demenzkranke. Quelle: Frieso Gentsch, dpa
Hannover

Die in der Bundes-CDU diskutierte Dienstpflicht für junge Leute nach Abschluss der Schule stößt in Hannover auf breite Ablehnung. Kritik kommt nic...

Die Polizei Hannover hat rund um das Steintor und den Marstall eine größere Drogenkontrolle durchgeführt. Hintergrund ist die Attacke auf ein Wettbüro durch 30 Vermummte, das von Dealern genutzt wird. Das Ergebnis der jetzigen Überprüfungen fällt allerdings durchwachsen aus.

29.11.2019

Das Landvolk Hannover plant in der Stadt eine Reihe von Dialogveranstaltungen mit dem Titel „Bürger trifft Bauer“. Vorgesehen sind zunächst Gesprächsrunden in Ricklingen, Misburg und Döhren. Dabei geht es nicht zuletzt um den Abbau von Vorurteilen.

29.11.2019
Bekämpfung Spielsucht - Rat beschließt Steuer für Wettbüros

Wettbüros werden in Hannover künftig zur Kasse gebeten. Die Stadt erhebt eine Steuer von zwei Prozent des Bruttowetteinsatzes, das macht jährlich rund 400.000 Euro aus. Das Geld soll wohl für die Suchtprävention eingesetzt werden.

29.11.2019