Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Ehrlich Brothers in Hannover: 10.000 lassen sich verzaubern
Hannover Aus der Stadt

Ehrlich Brothers in Hannover: 10.000 lassen sich verzaubern

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:28 24.11.2019
Ehrlich Brothers in der TUI Arena 2019. Quelle: Ralph Larmann
Hannover

Was ist heutzutage überhaupt noch magisch? In jeder Hosentasche wartet ein kleiner Hochleistungscomputer griffbereit auf seinen Einsatz, beinahe jede Information und unterhaltsame Ablenkung ist nur einen Klick entfernt. Auch auf der Kinoleinwand wird Unmögliches dank Spezialeffekten möglich. Wer jedoch auch abseits eines Bildschirms sehen möchte, wie etwa Menschen wie durch Zauberhand auf einem Motorrad durch die Luft schweben oder aus lodernden Flammen ein vergoldeter Lamborghini herbeigezaubert wird, ist bei den Ehrlich Brothers richtig.

Die Ehrlich Brothers in der Tui-Arena. Quelle: Ralph Larmann

Gleich zweimal führten die beiden Showmagier am Wochenende die Vorpremiere ihrer neuen „Dream & Fly“-Tour in der Tui-Arena in Hannover auf. Mit der Tour wollen sie bis Ende September 2020 unterwegs sein . An den Ort, wo sie vor etwa sieben Jahren ihren Durchbruch feierten, kehren sie gerne wieder zurück. 10.000 Menschen, darunter viele Familien mit Kindern, waren am Sonnabend gekommen, um die Brüder zaubern zu sehen.

Ehrlich-Brüder Andreas und Chris zaubern seit fast 20 Jahren zusammen

Das Magier-Duo aus Ostwestfalen-Lippe zaubert bereits seit fast zwei Jahrzehnten gemeinsam. Im Alter von acht Jahren begann für den älteren Ehrlich-Brother Andreas die Faszination zur Magie. Von seinen Mitschülern als „Brillenschlange“ gehänselt, fand er in der Zauberwelt Zuflucht. An diesem Ort wurden seine Träume wahr, erzählt der 41-Jährige. Sein Bruder Chris wurde als 13-Jähriger vom Zauberfieber angesteckt.

Was klein angefangen hat, haben sie zu einer aufwendigen, ausgeklügelten Show aufgebaut, mit der sie nicht nur die Kleinen zum Staunen, Schmunzeln und Lachen bringen. Dass sie als Erwachsene einmal mit einem winzigen, blauen Schmetterling durch die Tui-Arena fliegen würden oder Bonbons an Fallschirmen von der Hallendecke segeln lassen können, hätten sie sich wohl selbst als Kinder kaum erträumen können.

Wenig überraschen dürfte sie indes, dass ihre Show besonders die jüngeren Zuschauer begeistert. Doch auch die Ehrlich Brothers sind kurz ein bisschen baff, als sie zwei kleine Jungs in Ehrlich-Brothers-Kostümen im Publikum entdecken.

Die Ehrlich Brothers in der Tui-Arena. Quelle: Ralph Larmann

Ihre Zuschauer beziehen Andreas und Chris Ehrlich gekonnt wo es geht mit in die Tricks ein. Zuschauerin Sanny weiß selbst nicht, wieso der Trick mit dem schwebenden Papierbällchen auch bei ihr geklappt hat. Oder wie Chris Ehrlich die brennende Papierrose vor ihren Augen in eine rote Kunstrose verwandelt hat. „Es war einfach Magie“, fasst sie die Erfahrung zusammen.

Publikum darf Tricks nicht filmen

Damit die Showeinlagen für die folgenden Shows eine Überraschung bleiben, wird zu Anfang der etwa zweieinhalbstündigen Vorstellung ein Handyverbot ausgesprochen. Das lenke viel zu sehr ab, sind sich die Brüder einig. Für eine Übung bitten sie einen Fan mit seinem Smartphone auf die Bühne, damit dieser ein Video damit aufnimmt. Bis auf ihn sieht das ganze Publikum, wie der Trick funktioniert. Später werde er dann alles verstehen, wenn er das Handyvideo schaue; eine besondere Erinnerung an die Show. Das Publikum scheint bestens unterhalten, denn von leuchtenden Bildschirmen ist keine Spur.

Nächster Hannover-Termin am 16. Februar 2020

Vor wenigen Monaten stellten die Brüder in der Düsseldorfer Arena vor 40.000 Zuschauern einige Weltrekorde auf. In Hannover haben sie das neue Programm nach monatelanger Arbeit tauglich für die bevorstehende Tournee gemacht. Neben zahlreichen Deutschlandterminen treten die Ehrlich Brothers im nächsten Jahr mit ihrer Tour „Dream & Fly“ unter anderem in Paris, Helsinki und Wembley auf. In die Tui-Arena in Hannover kehren sie am 16. Februar zurück.

Von Lisa Eimermacher

Aus der Stadt Chefarztwechsel im Clementinenhaus Hannover Neue Schwerpunkte in der Chirurgie

Andreas Kuthe verlässt nach 20 Jahren das DRK-Krankenhaus Clementinenhaus in Hannover-List, sein Nachfolger wird Christoph Strey. Künftig will sich das Team der Stadtteilklinik auch stärker den chirurgischen Bereichen rund um Leber, Enddarm und Bauchspeicheldrüse widmen. Denn in der Spezialisierung liege die Zukunft, so der scheidende Chefchirurg.

24.11.2019

Der Roller-Vermieter Lime kündigt an, dass er bei Verstößen gegen die Straßenverkehrsordnung künftig keine Bußgelder mehr für seine Kunden zahlt. Auch andere Regeln werden verschärft – sollen Rollerfahrer demnächst mit einem Foto beweisen, dass sie den E-Scooter ordnungsgemäß abgestellt haben.

24.11.2019

Die Menschen in Hannover wollen ihren neuen Stadtchef kennenlernen. Doch Belit Onay hilft den Bürgern mehr, wenn er sich zunächst um die Verwaltung kümmert, meint Heiko Randermann.

24.11.2019