Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt War nach Ikea-Besuch verschwunden: Elfjähriger aus Hannover wieder aufgetaucht
Hannover Aus der Stadt

Elfjähriger aus Hannover vermisst: Er fährt gerne Bus und Bahn

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:23 21.01.2020
Der vermisste Elfjährige ist wieder da. Quelle: dpa
Hannover

Familie und Polizei hatten seit Montagmittag nach einem elfjährigen Jungen aus Hannover gesucht. Er war nach einem Besuch bei Ikea auf dem ehemaligen Expo-Gelände verschwunden und zuletzt eine Dreiviertelstunde später am Hauptbahnhof gesehen worden. Nun bestätigten sich die Vermutungen: Der Elfjährige war in einen Zug gestiegen und nach Verden gefahren, nach Angaben der Beamten liebt er Busse und Bahnen.

Alle aktuellen Polizeimeldungen

Die aktuellsten Polizeinachrichten aus Hannover lesen Sie hier in unserem Ticker.

Von Peer Hellerling

Für die Unterbringung von Obdachlosen und Flüchtlingen will die Stadt Hannover in Zukunft mehr Geld in Rechnung stellen. Sie verspricht sich von einer neuen Gebührenordnung Mehreinnahmen von mehr als 11 Millionen Euro. Die alte Gebührensatzung sei überaltert, hieß es am Montag im Sozialhilfeausschuss.

20.01.2020

In Hannover-Vahrenheide ist in der Nacht zu Montag ein geparkter Seat in Flammen aufgegangen. Ein Autofahrer hatte die Flammen bemerkt und die Feuerwehr gerufen. Die Polizei, die im Anschluss das Wrack untersuchte, spricht inzwischen von Brandstiftung. Die Ermittler suchen nach Zeugen.

20.01.2020

Vor mehr als 50 Jahren brach Vera Gärtner auf, um in Angola an einer deutschen Schule zu unterrichten. Nun hat die ehemalige Rektorin der Grundschule Vinnhorst ein Buch über diese Zeit in Afrika veröffentlicht.

30.01.2020