Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Welche Schulen braucht Hannover? Stadt fragt die Eltern
Hannover Aus der Stadt

Elternbefragung: Stadt befragt 13.5000 Familien von Erst- bis Drittklässlern

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:39 24.06.2019
Was wünschen sich Grundschuleltern? Bildungsdezernentin Rita Maria Rzyski lässt 13.500 Familien befragen. Quelle: Moritz Frankenberg
Hannover

Die Stadt befragt 13.500 Eltern von Erst- bis Drittklässlern, welche Schulform sie sich für ihr Kind nach Klasse 4 wünschen und welchen Schulabschluss sie für ihren Nachwuchs anstreben. Die Briefe werden in dieser Woche über die Schulen verteilt.

Wie Bildungsdezernentin Rita Maria Rzyski im Schulausschuss mitgeteilt hat, können die Eltern die ausgefüllten Fragebögen entweder per Post zurückschicken oder in der Schule wieder abgeben. Bis zum 3. Juli soll der ausgefüllte Bogen wieder bei der Stadtverwaltung sein.

Wohin kommt das neue Gymnasium?

Mit der Befragung soll ermittelt werden, welche Schulform bei den Familien bevorzugt wird. Das Ampelbündnis hatte die Elternbefragung vor allem auf Druck der Grünen im Streit um das 18. Gymnasium beschlossen.

Den Bau von weiterführenden Schulen könne man natürlich nicht allein auf eine einmalige Fragebogenaktion gründen, sagt Rzyski. Aber ein hilfreiches Indiz sei für die Schulentwicklungsplanung das Resultat allemal.

Lesen Sie mehr:

Fehlen an den weiterführenden Schulen in Hannover bald 2000 Plätze?

Von Saskia Döhner

Der 2016 verstorbene Walter Meyer wurde mit einem Weg entlang der Eilenriede geehrt, der nun seinen Namen trägt. Meyer war einer der ersten Politiker, die sich für das Thema Umwelt einsetzten.

27.06.2019

Wim Ruijsendaal verlässt das Montessori-Bildungshaus – nach zwölf Jahren als Schulleiter. Aber auch mit 81 Jahren denkt der Niederländer nicht daran, sich in den Ruhestand zu verabschieden.

24.06.2019

Der Verkehr auf dem Südschnellweg bei Hannover-Kirchrode ist am Montagmorgen durch zwei Unfälle massiv beeinträchtigt worden. Zunächst war ein Wagen in die Mittelleitplanke geprallt, Trümmer verteilten sich über die gesamte Fahrbahn. Im Stau fuhr ein weiterer Autofahrer ins Heck des Autos seines Vordermannes.

24.06.2019