Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Rücksichtslose Fahrer blockieren die Straßen vor den Schulen
Hannover Aus der Stadt

Elterntaxis in Vahrenwald-List: Rücksichtslose Fahrer blockieren die Straßen vor den Schulen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:48 03.10.2019
So nicht: Vor der Regenbogenschule an der Humboldtstraße haben die Schüler Plakate gegen Elterntaxis aufgehängt. Quelle: Linda Tonn
Vahrenwald-List

Sogenannte Elterntaxis und Falschparker, die die Sicht auf die Straße versperren, werden auch vor der Ricarda-Huch-Schule in der List zunehmend ein Problem. Den Bezirksrat Vahrenwald-List haben entsprechende Informationen erreicht, wonach es für Schulkinder immer wieder zu Gefahrensituationen beim Überqueren der Straße am Bonifatiusplatz kommt, weil unrechtmäßig abgestellte Fahrzeuge die Sicht versperren.

Eltern zeigen wenig Einsicht

„Wir kennen das Problem von allen Schulen im Stadtbezirk“, sagt Bezirksbürgermeisterin Irma Walkling-Stehmann (SPD). Betroffen seien die Bereiche vor der Comeniusschule und der Bonifatiusschule sowie der Alemannschule in Vahrenwald. Auch an der Grundschule am Welfenplatz gibt es Probleme mit Elterntaxis – obwohl diese genau neben der Polizeiinspektion Ost liegt.

„Die Einsicht der Eltern ist leider sehr gering“, betont Walkling-Stehmann. Als die Polizei einmal den Bereich vor der Grundschule Glücksburger Weg abgesperrt habe, seien Eltern vorgefahren, mitten auf der Straße ausgestiegen und hätten sich erkundigt, was denn wohl los sei. „Offenbar helfen da wirklich nur Verbote oder Sperrungen“, sagt Gisela Witte (Grüne). Es sei schade, wie wenig Vertrauen den Kindern entgegengebracht werde, dass sie ihren Schulweg alleine schafften. „Diese Erfahrung stärkt doch auch das Selbstbewusstsein der jungen Schüler“, sagte Witte.

Pilotprojekt gegen Elterntaxis

Seit zwei Jahren gibt es ein Pilotprojekt gegen Elterntaxis vor der Albert-Schweitzer-Schule in Limmer, nachdem das Problem mit den rücksichtslosen Elterntaxis überhand genommen hatte. Das Projekt soll dazu beitragen, die im Bundesvergleich hohen Unfallzahlen von Kindern zu reduzieren. Die Albert-Schweitzer-Schule wurde ausgesucht, weil sie zu den Schulen mit den meisten Elterntaxis gehört. Eine Ausweitung des Projektes ist nicht ausgeschossen – viele Bezirksratspolitiker und Bürger in Vahrenwald-List würde das freuen.

Lesen Sie dazu auch:

Gegen Elterntaxis, für Bewegung: Initiative erhält bundesweiten Anerkennungspreis

Waldorfschule am Maschsee: Elterntaxis gefährden Kinder

Von Susanna Bauch

Die Polizei ermittelt wegen einer Vandalismusserie in Hannover-Linden: Drei betrunkene junge Männer sollen insgesamt acht geparkte Autos mutwillig beschädigt haben. Unter anderem wurden Rückspiegel und Scheibenwischer abgerissen.

03.10.2019

So bemerkenswert kann das Leben in Hannover sein: In der täglichen Kult-Glosse „Lüttje Lage“ erzählen HAZ-Autoren von den skurrilen, absurden und lustigen Erlebnissen des Alltags. Heute: Der Urlaubshaufen.

03.10.2019

Kaum ein zweiter deutscher Rapper ist derzeit so angesagt wie Mero. In Hannover hat er jetzt seine erste Tournee gestartet. Die Fans im Capitol kreischen und rappen mit.

03.10.2019