Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Polizei sucht Zeugen nach Straßengefährdung und Nötigung auf der Autobahn 2
Hannover Aus der Stadt

Ermittlungen: Polizei sucht Zeugen nach Straßengefährdung und Nötigung auf der Autobahn 2

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:53 28.10.2019
Die Autobahnpolizei konnten den Verdächtigen in seinem Audi auf dem Parkplatz Vahrenheide stoppen. Quelle: dpa
Hannover

Wegen zahlreicher waghalsiger Manöver ermittelt die Autobahnpolizei gegen einen 47-jährigen Autofahrer. Der Mann soll am Freitagnachmittag mit einem schwarzen Audi A6 Avant mit polnischem Kennzeichen auf der Autobahn 2 auf dem Weg von Bad Nenndorf in Richtung Hannover mehrere Fahrzeuge rechts überholt und sie beim Einscheren geschnitten haben. Die Polizei konnte den Verdächtigen auf dem Parkplatz Vahrenheide stoppen. Gegen ihn ermittelt die Behörde wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Nötigung.

Zeugen alarmieren Polizei

Ein Ehepaar war gegen 14.40 Uhr mit einem VW Tiguan auf der Strecke unterwegs. Die Zeugen beobachtete, wie der Audi auf der mittleren Spur fuhr. Plötzlich scherte das Fahrzeug aus und überholte einen Skoda Fabia mit Peiner Kennzeichen auf der rechten Spur. Beim Einscheren auf die Mittelspur schnitt der Audi den Skoda so stark, dass der Fahrer des Fabia eine Vollbremsung machen musste. Anschließend setzte der Audi seine Fahrt fort und überholte einen weißen Transporter ebenfalls auf der rechten Spur.

Die Zeugen gaben der Autobahnpolizei das Kennzeichen des A6 durch. Die Beamten stoppten den Wagen auf dem Parkplatz Vahrenheide. Nach der Einleitung eines Ermittlungsverfahrens gegen den 47-Jährigen konnte dieser seinen Weg fortsetzen. Die Polizei sucht jetzt den Fahrer des betroffenen Skoda Fabia und den Fahrer des weißen Transporters als weitere Zeugen. Sie werden gebeten, sich mit der Autobahnpolizei unter der Nummer (0511) 1 09 89 30.

Alle aktuellen Polizeimeldungen

Die aktuellsten Polizeinachrichten aus Hannover lesen Sie hier in unserem Ticker.

Von tm

Wie konnte es zur SPD-Pleite bei der OB-Wahl in Hannover kommen? Für den Landeschef Stephan Weil hat die Rathausaffäre dazu beigetragen. Die Partei könne jetzt nicht zur Tagesordnung übergehen, sagt Weil im HAZ-Interview.

28.10.2019

Die Wasserstadt bekommt die ersten Mieter: Die Kindertagesstätte „Maschseekinder“ und ein Rewe-Supermarkt sollen einziehen.

28.10.2019

So bemerkenswert kann das Leben in Hannover sein: In der täglichen Kult-Glosse „Lüttje Lage“ erzählen HAZ-Autoren von den skurrilen, absurden und lustigen Erlebnissen des Alltags. Heute: Mittelfristige Planschplanung

28.10.2019