Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Radler können Plätze im Parkhaus buchen
Hannover Aus der Stadt Radler können Plätze im Parkhaus buchen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:04 10.07.2018
Volles Haus: Die Radstation in der Fernroderstraße neben dem Hauptbahnhof wird stark nachgefragt. Freie Plätze sollen jetzt im Internet sichtbar sein. Quelle: Samantha Franson
Hannover

Die Suche in der Innenstadt nach freien Stellplätzen fürs Fahrrad wird leichter. Das Fahrradparkhaus in der Fernroder Straße neben dem Hauptbahnhof bietet ab der kommenden Woche eine aktuelle Übersicht über freie Plätze im Internet an. Ab August soll es möglich werden, Tagesplätze in der Radstation zu buchen und zu bezahlen. Möglich wird das Angebot, weil die Stellflächen in der Radstation jetzt digital erfasst werden. Das hannoversche Start-up-Unternehmen Rydies hat dafür ein eigenes Computerprogramm geschrieben. „Ziel ist es, unsere Stellplätze effizienter zu nutzen und unsere Mitarbeiter mit digitaler Technik vertraut zu machen“, sagt Mark Meißner vom Radstationbetreiber Step. Im Fahrradparkhaus sind Langzeitarbeitslose beschäftigt, die wieder in den Beruf finden sollen. Neben Parkplätzen bietet Step in den Radstationen auch Reparaturen und Fahrradwäschen an.

Nachfrage nach Fahrradstellplätzen in der City steigt ständig. Die insgesamt 800 Plätze in den beiden Radstationen rund um den Hauptbahnhof sind zu 90 Prozent an Dauerparker vergeben. Im Herbst soll die Radstation in der Rundestraße um 200 Plätze erweitert werden. Das dürfte aber kaum reichen, daher geht Step den Weg der Digitalisierung.

Die Dauerparkplätze werden nicht rund um die Uhr genutzt. „Wenn sie zu bestimmten Zeiten regelmäßig frei sind, können wir sie als Tagesplätze vergeben“, sagt Meißner. Das neue Computerprogramm könne solche Vakanzen genau erfassen. Zudem haben Dauerparker keinen Anspruch auf einen bestimmten Platz. Durch das digitale Parkraum-Management könne man die Flächen für Tagesparker um 30 bis 50 Prozent erhöhen, meint Sven Mittelbach von der Firma Rydies. Radstation-Betreiber Step ist vorsichtiger. „Wenn wir unsere Tagesplätze um 20 Prozent steigern, sind wir glücklich“, sagt Meißner.

Die digitale Parkplatzerfassung beschränkt sich zunächst auf die Radstation 1 in der Fernroder Straße. Ist die Testphase erfolgreich, soll das Programm auf die zweite Station in der Rundestraße übertragen werden. „Auch Aufträge für Fahrradwäschen und Reparaturen sollen zukünftig durch das neue System erfasst und vom Kunden online gebucht werden können“, sagt Meißner. Die Digital-Offensive sei keineswegs ein Mittel, um Mitarbeiter einzusparen. 38 Menschen seien im Schichtdienst in der Radstation beschäftigt, und so viele sollen es auch bleiben.

Von Andreas Schinkel

Fahrgäste der Üstra brauchten am späten Dienstagnachmittag viel Geduld. Nach einem Unfall in Langenhagen war die Linie 1 unterbrochen. Auf den Linien 4 und 5 stoppte ein defektes Auto die Stadtbahnen.

10.07.2018

Auf dem Westschnellweg bei Hannover-Stöcken ist am Dienstag ein Sattelzug ins Rutschen geraten und in einen Opel geprallt. Als Folge des Unfall staute sich Verkehr in Richtung Garbsen bis Herrenhausen.

10.07.2018

In Hannover-Oberricklingen ist ein Einbrecher in ein Haus eingestiegen, während die 66-jährige Bewohnerin im Bett lag. Er leuchtete ihr sogar ins Gesicht – doch die Frau stellte sich schlafend.

10.07.2018