Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Festnahme in Hannover: Dealer lagert drei Kilo Drogen in der Wohnung
Hannover Aus der Stadt

Festnahme in Hannover: Dealer lagert drei Kilo Drogen in der Wohnung

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:43 17.07.2020
Der festgenommene Drogendealer soll am Freitag einem Richter vorgeführt werden, der über eine etwaige Untersuchungshaft entscheiden soll. Quelle: Fredrik von Erichsen/dpa
Anzeige
Hannover

Diese Wohnungsdurchsuchung hat sich gelohnt: Die Polizei hat am Donnerstagvormittag einen mutmaßlichen Drogendealer festgenommen, der bei sich zu Hause mehr als drei Kilogramm Marihuana und Amphetamine gebunkert hatte. Der Verkaufswert liegt bei mehreren Zehntausend Euro. Die Beamten kamen dem 36-jährigen Verdächtigen durch ein anderes Ermittlungsverfahren in auf die Spur.

Laut Polizeisprecher Martin Richter war eine Zeugenaussage bei den Kollegen „so konkret“, dass die Wohnung an der Rühmkorffstraße (List) am Donnerstag durchsucht wurde. Ins Detail will er wegen der noch laufenden Untersuchungen nicht gehen. Mit den Drogenrazzien am Mittwochabend in Neustadt und Garbsen habe der Fall aber nichts zu tun. In Hannover entdeckten die Beamten der neu geschaffenen Zentralen Ermittlungsgruppe für Betäubungsmittel (ZEG Btm), die auch einen Spürhund einsetzten, etwa zwei Kilogramm Marihuana und 1,2 Kilogramm Amphetamine.

Anzeige

Richter soll über U-Haft entscheiden

„Der 36-jährige Verdächtige konnte vor Ort festgenommen werden“, sagt Richter. Gegen ihn wird nun wegen unerlaubten Handels mit Betäubungsmitteln ermittelt. Das beschlagnahmte Rauschgift hat einen Straßenwert von mindestens 44.000 Euro. Aufgrund der Menge und Schwere der Tat soll am Freitag ein Richter über eine eventuelle Untersuchungshaft für den mutmaßlichen Dealer entscheiden.

Alle aktuellen Polizeimeldungen

Die aktuellsten Polizeinachrichten aus Hannover lesen Sie hier in unserem Ticker.

Von Peer Hellerling