Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Zimmerbrand in Groß-Buchholz: Bewohner müssen wiederbelebt werden
Hannover Aus der Stadt

Feuer in Groß-Buchholz: Zwei Schwerverletzte nach Zimmerbrand

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:10 15.02.2020
Die Feuerwehr war mit 42 Helfern im Einsatz. Quelle: Marcel Kusch/dpa (Symbolbild)
Hannover

Beim Brand in einer Wohnung in Hannover sind am Sonnabend zwei Menschen lebensgefährlich verletzt worden. Wie die Feuerwehr mitteilte, hatte eine Nachbarin in dem Mehrfamilienhaus im Stadtteil Groß-Buchholz am Morgen den Notruf gewählt, weil ihr aus einer Wohnung im zweiten Stock im Gulbranssonweg Brandgeruch aufgefallen war und sie Klopfgeräusche gehört hatte. Die Einsatzkräfte drangen mit Atemschutz in die Wohnung ein und fanden die beiden Bewohner im Alter von ungefähr 80 Jahren leblos vor.

 

Bewohner werden ins Krankenhaus gebracht

Der Mann und die Frau wurden sofort wiederbelebt und schwer verletzt in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht.

Das Feuer selbst war nur auf ein Zimmer begrenzt und konnte schnell gelöscht werden. Die Polizei hat Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Alle aktuellen Polizeimeldungen

Die aktuellsten Polizeinachrichten aus Hannover lesen Sie hier in unserem Ticker.

Von dpa

Ein Mitarbeiter von Hannoverimpuls soll als Geschäftsführer der Venture Villa Geld aus verschiedenen Fördertöpfen verschoben haben, um Defizite in Hannovers anspruchsvollstem Gründerprojekt zu vertuschen. Gegen seine fristlose Kündigung geht der Mann jetzt gerichtlich vor. Er beruft sich auf seinen Vertrag.

15.02.2020

Geduld statt Drill: An der Musikhochschule Hannover werden seit 20 Jahren hochbegabte Jugendliche ausgebildet. Sie wurden Stars wie der Pianist Igor Levit und die Dirigentin Joana Mallwitz – aber auch Zahnärzte und Anwälte. Nun feiert das Institut, das bundesweit als Vorbild gilt, ein Jubiläumsfest, das nicht ganz frei von Zukunftssorgen ist.

15.02.2020

Langsam, ganz langsam ändert sich etwas bei der Rollenverteilung zwischen Müttern und Vätern. Väter übernehmen mehr Verantwortung – und haben im Umkehrschluss in einem Sorgerechtsstreit auch mehr Rechte. Doch wie auch immer: Zu Eskalationen wie jetzt in einem Fall in Hannover darf es im Interesse der Kinder niemals kommen, meint Jutta Rinas.

15.02.2020