Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Virtuelles Feuerwerk: Warme Brüder sollen Silvester wieder blitzen und blinken
Hannover Aus der Stadt

Feuerwerk ohne Lärm und Feinstaub in Hannover: Warme Brüder sollen an Silvester wieder blitzen und blinken

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:36 29.12.2019
Im vergangenen Jahr sorgte die Lichtershow am Heizkraftwerk in Hannover-Linden zum ersten Mal für Aufsehen. Quelle: Enercity
Hannover

Es soll wieder ein buntes Feuerwerk werden: kilometerweit aus der Ferne zu sehen, mit blinkenden Lichtern, wechselnden Farbtönen, aber ohne jeden Lärm, umweltschädlichen Feinstaub und zurückbleibenden Müll. In Hannover-Linden will der Energieversorger Enercity in der Silvesternacht wieder an seinem Heizkraftwerk für eine spektakuläre Lichtershow sorgen. Nach der aufsehenerregenden Premiere im Vorjahr sollen die Drei warmen Brüder zu Beginn des neuen Jahres erneut fünf Minuten lang in bunten und wechselnden Farben leuchten. „Es zuckt und blitzt, aber lautlos“, kündigt der Energieversorger an.

 

Das virtuelle Feuerwerk ist laut Enercity nur mit einer Spezialprogrammierung der bereits 2013 installierten Rot-Violett-Anstrahlung möglich. Nach dem fünfminütigen Farbenspiel werden die Türme dann wieder rot und lilafarben erstrahlen.

Reaktion auf das erneute Böllerverbot in der City

Enercity reagiert mit seiner Lichtershow auf das von der Stadt Hannover erneut für viele Plätze in der Innenstadt erlassene Böllerverbot. Die Illumination sei eine Alternative zum gewohnten Feuerwerk – nur eben völlig emissionsfrei und ungefährlich: ohne Getöse, Feinstaub, Restmüll und ohne Schäden oder Verletzte, teilt der Energieversorger mit.

Lesen Sie auch

Von Ingo Rodriguez

Aus der Stadt Die tägliche Hannover-Glosse Lüttje Lage: Der Golf blinzelt

So bemerkenswert kann das Leben in Hannover sein: In der täglichen Kult-Glosse „Lüttje Lage“ erzählen HAZ-Autoren von den skurrilen, absurden und lustigen Erlebnissen des Alltags. Heute: Der Golf blinzelt.

29.12.2019

Um illegale Müllhaufen nahe Wertstoffinseln entgegenzuwirken, möchte die CDU-Fraktion die Container in Hannovers Stadtbezirk Herrenhausen-Stöcken künftig mit Schildern und Informationen ausstatten. Mithilfe von QR-Codes und Telefonnummern sollen Anwohner den Müll bei Aha schneller melden können.

29.12.2019

Was für eine lebendige, politische Sitzung in Hannover: Als Dank für eine Spendenaktion haben die Gardetänzerinnen der Eugenesen den Bezirksrat Döhren-Wülfel besucht – und ordentlich Schwung hineingebracht.

29.12.2019