Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Flüchtling auf der A2 getötet: Ermittlungen gegen Polizei Hannover eingestellt
Hannover Aus der Stadt

Flüchtling auf der A2 getötet: Polizei Hannover trifft keine Schuld

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:54 07.03.2020
Zwischen dem Autobahnpolizeirevier in Garbsen und der A2 liegen gerade einmal 45 Meter. Die Flucht des 26-Jährigen war laut Staatsanwaltschaft für die Beamten nicht zu erkennen, die Ermittlungen gegen sie wurden daher eingestellt. Quelle: Christian Elsner
Hannover/Garbsen

Die Staatsanwaltschaft Hannover hat die Ermittlungen im Fall des auf der A2 getöteten Flüchtlings eingestellt – nach nur einem Monat. Der Mann war...

Die tägliche Hannover-Glosse - Lüttje Lage: Was schenkt man bloß?
07.03.2020
Aus der Stadt Coronavirus, Michelin-Sterne und Hannover Messe - Das war die Woche in Hannover
07.03.2020
Anzeige