Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Corona zum Trotz: Vier gute Nachrichten aus Hannover
Hannover Aus der Stadt

Fünf gute Nachrichten der Woche aus Hannover am 30. Mai

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:54 01.06.2020
Die guten Nachrichten der Woche aus Hannover - unter anderem mit einem geretteten Reh. Quelle: dpa/Grätz/Collage RND
Anzeige
Hannover

In der Corona-Krise prasseln zahlreiche bedrückende Nachrichten auf uns ein. Doch dazwischen gibt es auch immer wieder Berichte über gute Ideen, positive Entwicklungen und konstruktive Lösungen, die Mut machen.

Hier finden Sie fünf gute Nachrichten aus der Region Hannover in dieser Woche.

Anzeige

Passant rettet Reh aus dem Mittellandkanal

Ungewöhnlicher Einsatz für die Garbsener Feuerwehr: Ein Passant hat am Montagmorgen ein Reh aus dem aus dem Mittellandkanal gerettet. Die Feuerwehr Garbsen rückte an, versorgte das Tier und entließ es danach wieder in die Freiheit.

Hannover installiert homosexuelle Ampel-Paare

Am Donnerstag wurden an vier Ampeln in der Innenstadt von Hannover neue grüne Ampelmännchen installiert, darunter auch gleichgeschlechtliche Paare. Die Pläne haben schon im Vorfeld kontroverse Debatten ausgelöst. Viele nehmen es aber auch als wichtiges Zeichen der Gleichberechtigung in Hannover wahr.

Igor Levit gibt Marathonkonzert

Ein Zeichen für notleidende Künstler weltweit: Der hannoversche Star-Pianist Igor Levit spielt das Stück „Vexations“ von Eric Satie am Sonnabend und Sonntag in einem Tonstudio ein. Die Aufführung, die im Internet übertragen wird, dauert rund 20 Stunden.

Neueröffnungen in Hannover

Die Corona-Krise macht den Gastronomen deutschlandweit zu schaffen. Doch trotzdem kommt wieder Bewegung in die Gastro-Szene in Hannover auf. Am Lister Platz hat am Mittwoch das vierte Stadtmauer-Restaurant eröffnet. Am Weißekreuzplatz soll eine zweite Filiale vom Frühstückslokal „Seven Sundays“ eröffnen. Der genaue Termin für die Eröffnung steht allerdings noch nicht fest.

Von RND/ewo/pat