Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Verlieren wir unsere gemeinsame Sprache? Diskutieren Sie mit!
Hannover Aus der Stadt

Gendern und Identitätspolitik: Hannover diskutiert bei HAZ-Thementagen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:05 06.11.2021
Gendern, Antirassismus und Sprechverbote: Diskutieren Sie mit und schreiben Sie der HAZ Ihre Meinung.
Gendern, Antirassismus und Sprechverbote: Diskutieren Sie mit und schreiben Sie der HAZ Ihre Meinung. Quelle: HAZ
Anzeige
Hannover

Dürfen wir noch alles sagen? Wer spricht überhaupt noch mit wem? Wie wollen wir in Zukunft miteinander reden? In den vergangenen Monaten war das in Hannover bei vielen Menschen ein emotionales Thema – und es hat zahlreiche unserer Leserinnen und Leser zu Reaktionen und Beiträgen bewegt. Wir wollen das alles zeigen. Und wir finden: Wir müssen darüber mal reden.

Dazu wollen wir Ihnen die Möglichkeit bieten – Diskutieren Sie mit! Schreiben Sie uns einfach einen digitalen Leserbrief oder postalisch an Hannoversche Allgemeine Zeitung, August-Madsack-Straße 1, 30559 Hannover. Auch in den sozialen Netzwerken schaffen wir für unsere Leser eine Plattform für Diskussionen und Erzählungen. Schildern Sie uns beispielsweise ihre eigenen Erfahrungen mit Alltagsrassismus oder schreiben Sie uns Ihre Meinung zu Gendersprache bei Instagram, Twitter oder Facebook.

HAZ-Talk „Wie reden wir miteinander?“

Wir wollen uns auch persönlich mit Ihnen treffen – und gemeinsam debattieren. Am 19. November um 19 Uhr findet in der ehemaligen HAZ-Druckerei das große HAZ-Forum „Wie reden wir?“ statt. Auf dem Podium diskutieren Experten und Betroffene mit Chefredakteur Hendrik Brandt und HAZ-Redakteurin Jutta Rinas über Identitätspolitik, Sprechverbote, antidiskriminierende Sprache und Diskriminierung von Minderheiten.

Was wollten Sie schon immer mal wissen oder sagen? Bis zum 17. November 2021 können Sie sich hier für zwei Plätze für Sie und eine Begleitperson anmelden. Es gelten die 3-G-Regeln.

Von Tomma Petersen