Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Räuber flieht ohne Beute und lässt Fahrrad zurück
Hannover Aus der Stadt

Gescheiterter Überfall in Linden-Mitte: Räuber flieht ohne Beute und lässt Fahrrad zurück

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:20 05.09.2019
Dieses Fahrrad hat der mutmaßliche Täter zurückgelassen.
Dieses Fahrrad hat der mutmaßliche Täter zurückgelassen. Quelle: Polizei Hannover
Anzeige
Hannover

Ein bislang unbekannter Mann hat Donnerstagmorgen am Schwarzen Bären in Linden-Mitte einen 34-jährigen Ronnenberger mit einem Messer bedroht und versucht, ihn auszurauben. Wie die Polizei mitteilt gelang dem bedrohten Mann jedoch die Flucht. Der offensichtlich betrunkene Angreifer rannte daraufhin davon und ließ sein schwarzes Fahrrad zurück. Nun sucht die Polizei nach Zeugen und bittet um Hinweise zu dem beschlagnahmten Trekkingrad.

Täter droht mit Küchenmesser

Nach derzeitigem Ermittlungsstand hatte der Ronnenberger am frühen Morgen gegen 05.30 Uhr vor einem Café am Schwarzen Bären gestanden, als sich ihm der mutmaßliche Täter auf einem schwarzen Trekkingrad näherte. Laut Polizei stieg der Unbekannte schließlich von seinem Rad ab, bedrohte den 34-Jährigen mit einem Küchenmesser und forderte die Herausgabe von Wertsachen. Dem bedrohten Mann gelang es jedoch, unverletzt in das Café zu flüchten. Der erkennbar betrunkene Angreifer rannte daraufhin ohne Beute in Richtung Deisterstraße davon. Sein schwarzes Herrenrad der Marke Excelsior ließ er am Tatort zurück.

Polizei bittet um Hinweise zu dem Fahrrad

Die Ermittler hoffen nun auf Hinweise aus der Bevölkerung zur Herkunft des Fahrrads und suchen nach dem Angreifer: Er ist etwa 1,80 Meter groß, zwischen 25 und 35 Jahre alt, schlank und hat eine südländische Erscheinung. Zum Tatzeitpunkt trug er dunkle Haare, eine schwarze Daunenjacke und eine schwarzen Hose. Hinweise werden unter Telefon (05 11) 1 09 39 20 entgegengenommen.

Von Ingo Rodriguez