Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Schüler sammeln Müll auf Spielplätzen
Hannover Aus der Stadt Schüler sammeln Müll auf Spielplätzen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:47 29.01.2019
Schüler der Glocksee-Schule haben auf Spielplätzen Müll gesammelt. Quelle: Glocksee-Schule
Döhren/Linden

Bei einem Aktionstag zum Thema Umwelt und Klima sind Jugendliche der Döhrener Glocksee-Schule jetzt unter die Müllsammler gegangen. Ausgerüstet mit Arbeitshandschuhen, Müllbeuteln, Eimern und Zange suchte eine Schülergruppe die Limmerstraße in Linden sowie die Spielplätze am Pfarrlandplatz und an der Viktoriastraße ab.

Besonders unter Bänken und im Gebüsch wurden die Schüler fündig. „Manche Leute verstecken dort anscheinend ihren Müll“, berichtet die 15-jährige Greta. Die Jugendlichen stellten einen alten Laptop und eine Kühlbox sicher, entdeckten Böllerreste und „unglaublich viele“ Kippen sowie Zigarettenschachteln. „Auf der Limmerstraße liegen überall Zigarettenstummel, die konnten wir in der Zeit gar nicht alle aufsammeln“, erzählt die Schülerin.

Eine zweite Gruppe kombinierte Joggen und Müllsammeln beim Lauf rund um die eigene Schule. Das sogenannte Plogging ist ein Trend aus Schweden. Das Wort „Plocka“ bedeutet so viel wie Aufsammeln. Schüler einer weiteren Gruppe probierten aus, ob sie beim Einkaufen Verpackungsmüll vermeiden können.

Von Bärbel Hilbig

Zwei maskierte Räuber haben am Dienstagmorgen einen 90-Jährigen in Hannover-Waldhausen überfallen. Die Täter gaukelten dem Mann vor, eilige Post zustellen zu wollen. Als der Rentner die Tür öffnete, drängten ihn die Täter in die Wohnung und erbeuteten Schmuck sowie Bargeld.

29.01.2019

Im Kampf gegen Antisemitismus will die Stadt Hannover eine Meldestelle für körperliche und verbale Angriffe auf Juden einrichten. Hannover wäre damit die zweite Stadt nach Berlin mit einer eigenen Meldestelle für Antisemitismus.

29.01.2019

Als erste große Stadt Deutschlands hat Hannover die sogenannte gendergerechte Sprache eingeführt. Grüne und Linke fordern das jetzt auch für die Regionsverwaltung. Doch die Verwaltung sowie die CDU lehnen das ab.

01.02.2019