Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Stadt fällt 97 Bäume auf Pacht-Grundstücken
Hannover Aus der Stadt Stadt fällt 97 Bäume auf Pacht-Grundstücken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:28 08.02.2019
Die Bäume in den Gärten am Stadtfelddamm sollen abgeholzt werden. Quelle: NANCY HEUSEL
Hannover

Fast 100 morsche Bäume auf verpachteten Gärten am Stadtfelddamm in Groß Buchholz will die Stadtverwaltung noch in diesem Monat fällen. Die extreme Trockenheit des vergangenen Sommers und der Borkenkäfer haben den Nadelbäumen zugesetzt. Jetzt seien die Pflanzen nicht mehr „dauerhaft stand- und bruchsicher“, teilt Stadtsprecher Dennis Dix mit. Auch ein Ahorn sei betroffen, der jedoch durch einen Brand beschädigt wurde. Die Bäume stehen zum Teil auf dem Grundstück, das die Medizinische Hochschule Hannover (MHH) für einen Klinikneubau in die engere Wahl gezogen hat. „Der Zustand der Bäume ist Auslöser für die Fällarbeiten, nicht eine mögliche Bauplanung“, betont Dix.

Die exakt 97 Bäume stehen auf sogenannten Grabelandflächen westlich des Stadtfelddamms. Die Grundstücke sehen aus wie Kleingärten, doch die Parzellen haben einen anderen rechtlichen Status. Die Stadt verpachtet die Flächen direkt an Garten-Fans und nicht vermittelt über den Bezirksverband der Kleingärtner. Auch muss der Pachtvertrag jedes Jahr verlängert werden. Sollte die MHH tatsächlich auf dem Areal bauen, könnte die Stadt die Verträge mit den Gärtnern auslaufen lassen. Betroffen vom Abholzen sind die Kolonien Stadtfelddamm, Luttermanns Land, Hoffmans Ruh und Waldfrieden II.

Ende März entscheidet sich, wo die neue MHH entsteht. Wissenschaftsminister Björn Thümler (CDU) favorisiert den Standort am Stadtfelddamm. Eine andere Möglichkeit wäre, die neue Klinik auf dem bestehenden MHH-Gelände in der Karl-Wiechert-Allee zu errichten. Für den Neubau will das Land eine Milliarde Euro bereitstellen.

Von Andreas Schinkel

Die Aufklärung der Untreueaffäre im Rathaus von Hannover zieht sich weiter hin. Die Anwälte von Oberbürgermeister Stefan Schostok, Büroleiter Frank Herbert und Kulturdezernent Harald Härke haben noch einmal zwei Wochen Fristverlängerung für ihre Verteidigungsschriften bekommen.

11.02.2019

Er war einer der ersten Booker in den Szeneklubs und etablierte etliche Partykonzepte: Nun ist der leidenschaftliche Hannover 96-Fan verstorben.

11.02.2019

Ruth Gröne überlebte den Holocaust. Jetzt erzählt sie ihre Geschichte bei virtuellen Rundgängen mit Mediaguides durch die Gedenkstätte Ahlem.

11.02.2019