Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt ICE-Strecke zwischen Hannover und Göttingen wird für ein halbes Jahr gesperrt
Hannover Aus der Stadt

Großbaustelle ab 11. Juni: ICE-Strecke zwischen Hannover und Göttingen wird für ein halbes Jahr gesperrt

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:56 22.05.2019
Auf der Schnellfahrstrecke kann sechs Monate lang kein Zug fahren. Quelle: dpa
Hannover

Bahnreisende zwischen Hannover und Würzburg müssen sich von Sommer an auf erhebliche Verzögerungen und Einschränkungen einstellen: Die knapp 30 Jahre alte ICE-Hochgeschwindigkeitsstrecke benötigt eine Generalüberholung. Als erster Abschnitt soll die 89 Kilometer lange Trasse zwischen der Landeshauptstadt und Göttingen saniert werden. Die Arbeiten sind so umfangreich, dass die Strecke vom 11. Juni bis zum 14. Dezember gesperrt wird – damit ist die wichtige Nord-Süd-Verbindung auch zu den Hauptreisezeiten in den Sommer- und Herbstferien nicht befahrbar. „Es ist die größte zusammenhängende Bahnbaustelle Deutschlands und in dieser Form noch nie so gemacht worden“, sagt Timo Eschtruth von der Netztochter der Bahn, DB Netz.

Umleitung durch das Leinetal

Alle Züge auf der Nord-Süd-Verbindung müssen den Umweg über die Leinetalstrecke fahren, die über Nordstemmen, Elze, Kreiensen und Northeim nach Göttingen führt. Diese Route ist im vergangenen Jahr saniert worden. Für die Reisenden bedeutet die Umleitung eine Verlängerung der Fahrzeiten um 30 bis 45 Minuten. Fahrplanänderungen ergeben sich auch im Regionalverkehr in Südniedersachsen: Anstelle des Regionalexpress zwischen Göttingen und Bad Harzburg beispielsweise wird zwischen Northeim und Göttingen ein Busersatzverkehr eingerichtet. Beim Metronom zwischen Hannover und Göttingen ändern sich Abfahrts- und Ankunftszeiten. Nicht betroffen ist der Erixx auf der Route zwischen Hannover und Bad Harzburg.

Deutschlands erste Hochgeschwindigkeitsstrecke

Die Schnellfahrstrecke zwischen Hannover und Würzburg ist insgesamt 327 Kilometer lang und führt durch die drei Bundesländer Niedersachsen, Hessen und Bayern. Als sie 1991 nach 18 Jahren Bauzeit zeitgleich mit der Verbindung zwischen Mannheim und Stuttgart eröffnet wurde, markierte das den Eintritt der Deutschen Bahn ins Hochgeschwindigkeitszeitalter mit den damals neuen ICE-Zügen. „Die Fahrzeit zwischen Hamburg und München verkürzte sich um mehr als zwei Stunden“, sagt Manuela Herbort, Konzernbevollmächtigte der Bahn für Norddeutschland.

Laut Herbort soll die Sanierung auch mehr Kapazitäten schaffen und die Störungsanfälligkeit reduzieren. Auf der Strecke verkehren derzeit täglich rund 110 Fernverkehrszüge, die mit bis zu 280 Kilometern in der Stunde unterwegs sein können und rund 15,5 Millionen Reisende im Jahr befördern. Dazu kommen 25 Güterzüge, die während der Streckensperrung über Altenbeken umgeleitet werden müssen.

S-Bahn-Verbindungen im Raum Hannover entfallen

Die Sanierung der ICE-Strecke fällt zeitlich mit dem letzten Bauabschnitt für die Erneuerung der Bahnbrücke Königstraße in Hannover zusammen. „Beide Projekte sind miteinander verzahnt“, erläutert Michael Körber von DB Netz. Für die Montage des noch fehlenden Brückenteils müssen keine Fernbahngleise gesperrt werden; Behinderungen ergeben sich vor allem bei der S-Bahn. Die Verstärkungszüge der Linien S21 BarsinghausenHannover und S51 HamelnHannover/Bismarckstraße fallen von Mitte Juni bis Mitte Dezember aus.

Baukosten betragen 175 Millionen Euro

Auf der ICE-Strecke lässt die Bahn nach Angaben von Projektleiter Martin Holtgrewe 142 Kilometer Gleise, 47 Weichen und 243.000 Schwellen erneuern. 405.000 Tonnen Schotter müssen ausgetauscht werden, dabei wird vorhandenes Material teilweise recycelt und wiederverwendet. Kleinere Sanierungen sind an Tunneln und Talbrücken fällig. Insgesamt kostet das Projekt, das zwei Jahre vorgeplant wurde, nach Angaben der Bahn 175 Millionen Euro und damit einen gehörigen Teil der für Niedersachsen in diesem Jahr vorgesehenen Mittel. „Danach soll die Strecke 30 Jahre halten – mindestens“, sagt Holtgrewe. Die südlicheren Abschnitte zwischen Göttingen und Würzburg saniert die Bahn in drei Bauphasen in den Jahren 2021 bis 2023.

11 Dinge, die Sie über den Hauptbahnhof noch nicht wussten.

Die Fahrzeitverzögerungen sind bei Fahrplänen und Zugreservierungen seit Beginn des Vorverkaufs berücksichtigt. „Wir empfehlen allen, die noch Karten kaufen, ihre Reise rechtzeitig zu planen“, sagt Sven Meyer von DB Fernverkehr. Die Bahn hat sogenannte Auslastungsgrafiken entwickelt, die im Internet einsehbar sind und anzeigen, welche Züge stark und welche weniger gebucht sind.

Neue Lebensräume für Eidechsen

Vier große Umbau- und Stopfmaschinen werden die Hauptlast der Bauarbeiten auf der Bahnstrecke tragen. Um den Zeitplan einzuhalten, sind Materialien wie die Betonschwellen vorproduziert und längs der Strecke gelagert worden. Das wiederum hat Auswirkungen auf den Naturschutz. „Auf einigen der Lagerplätze leben geschützte Reptilien, vor allem Zauneidechsen“, sagt Projektleiter Martin Holtgrewe. Für sie ließen die Planer Ersatzlebensräume schaffen und siedelten die Tiere dorthin um. Zudem wurden bei der Vorbereitung der Bauarbeiten Sträucher und Gehölze längs der Strecke zurückgeschnitten. „Wegen der Brutzeit wurde das bereits im Oktober erledigt“, erklärt Holtgrewe.

Von Bernd Haase

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Was macht Europa so l(i)ebenswert? Welchen Sinn hat die Europäische Union? Vor der Europawahl am Sonntag diskutieren die HAZ-Leser über Frieden und Freihandel.

22.05.2019

Viktor C. soll einen 13 Monate alten Jungen in der Südstadt fast zu Tode geschüttelt haben – das Kind ist jetzt körperlich und geistig behindert. Der Verteidiger des Angeklagten plädierte auf Freispruch.

22.05.2019

Am Mittwochabend spielt Elton John in der Tui-Arena. Es ist wohl sein letztes Konzert in der Stadt. Geschichte hat er nicht nur als Musiker geschrieben – das zeigen die Bilder aus seinem Leben.

22.05.2019