Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Grüne Jugend tanzt leise gegen das Tanzverbot
Hannover Aus der Stadt Grüne Jugend tanzt leise gegen das Tanzverbot
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 22.04.2019
Stiller Protest bei der Tanzdemo ohne Musik. Quelle: Moritz Frankenberg
Hannover

 Irgendwann, so etwa zehn Minuten nach geplantem Demo-Start, kommt ein Polizist herüber. „Sie müssen nicht die gesamte Route gehen“, schlägt er den Demonstranten vor. Der Kern der rund 50-köpfigen Gruppe an der Marktkirche berät sich kurz, dann ist es beschlossene Sache. Jan-Niklas Kemper von der initiierenden Grünen Jugend und Versammlungsleiter, hält eine kurze Ansprache, dann setzt sich der Zug in Bewegung. Gegen die Einschränkung der Versammlungsfreiheit und ein Tanzverbot am Karfreitag. „Staat und Kirche – trennt euch endlich“ steht auf einem selbstgemalten Transparent, darunter ein Megafon –das Kemper bei seinem Appell aber nicht benutzen darf. Zu laut, hatte das Verwaltungsgericht geurteilt, genau wie Lautsprecher, Instrumente oder auch Trillerpfeifen. Vorschlag der Richter: Man könne dem Anliegen durch stillen Tanz oder Pantomime zum Ausdruck bringen. Gerichtsurteil: Demo gegen Tanzverbot nur ohne Musik

„Das ist nicht das, was wir unter Versammlungsfreiheit verstehen“, sagt Kemper. „Wir wollen nicht den christlichen Glauben diffamieren, wir wollen unsere Grundrechte wahrnehmen.“ Auf der verkürzten Route über den Kröpcke zum Opernplatz schließen sich einige weitere Passanten dem Zug an. Am Kröpcke treffen die Demonstranten auf eine dreimal so große Gruppe –Zuschauer eines Artisten, der sich verwundert umschaut, als die stille Demo mit den Begleitfahrzeugen der Polizei direkt hinter ihm Richtung Oper abbiegt. Als die Protestierer auf dem Opernplatz stehen, rast ein Motorradfahrer auf dem Hinterrad auf der Georgstraße vorbei. Sehr laut. Aber: keine Trillerpfeife, kein Verstärker, kein Megafon.

Gut 50 Demonstranten ziehen am Karfreitag gegen das Tanzverbot durch die Innenstadt –nach einem gerichtsurteil ohne Musik.

Von Uwe Janssen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Polizei Hannover kontrolliert ab Dienstag gezielt Radfahrer, die sich im Straßenverkehr nicht an die Regeln halten. Gleichzeitig ahnden die Ermittler aber auch das Fehlverhalten von anderen Verkehrsteilnehmern Radlern gegenüber. Die Aktionswoche soll die Sicherheit erhöhen, die Unfallzahlen bei Radlern sind zuletzt deutlich gestiegen.

20.04.2019

Die Stadt lässt 70 Roma vom Burgweg in die Podbi umziehen – und kümmert sich dabei nicht um Integration, vor allem nicht um die der Kinder. Darunter leiden die Roma, Schulen und Anwohner im Stadtteil.

22.04.2019

Spazierengehen am Wasser heißt in Hannover häufig: Auf zum Maschsee. Für Wanderer, die Gradlinigkeit schätzen, ist der Mittellandkanal als blaues Band der Stadt besser geeignet.

19.04.2019