Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Für Fahrradbügel gehen Parkplätze verloren
Hannover Aus der Stadt Für Fahrradbügel gehen Parkplätze verloren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
18:33 18.02.2019
Vor der Grundschule Vinnhorst sind Parkplätze für Fahrradbügel weggefallen. Quelle: Foto: Katrin Kutter
Anzeige
Vinnhorst

Neue Fahrradbügel vor der Grundschule Vinnhorst führen zu Verärgerung unter Vinnhorster Bürgern. Die Stadtverwaltung hat sie im vergangenen Herbst installieren lassen. Offenbar ohne Rücksprache mit dem Bezirksrat Nord. CDU-Fraktionschefin Angelika Jagemann setzt sich nun für einen anderen Standort ein, denn für die Fahrrad-Abstellplätze sind drei Parkplätze für Autos weggefallen. Und die Stelle liegt in unmittelbarer Nähe zum Vinnhorster Friedhof und der katholischen Kirche.

„Diese Parkplätze fehlen bei Beerdigungen oder Gottesdiensten, sie werden dann dringend gebraucht, zumal wochentags am gegenüber liegenden Straßenrand bis 14 Uhr Halteverbot herrscht“, kritisiert Angelika Jagemann. Weitere Parkplätze seien meist schnell belegt. Jagemann hat beobachtet, dass etliche Grundschüler die neuen Bügel nicht nutzen. „Die Kinder stellen ihre Räder und Roller lieber hinter eine Hecke an der Schule, auch wenn es dort keine Fahrradbügel gibt.“ Von dort sei der Fußweg ins Gebäude deutlich kürzer. Die CDU-Fraktion hat deshalb gemeinsam mit der FDP vorgeschlagen, den Standort der Fahrradbügel zu ändern. Die Verwaltung solle in Absprache mit dem Bezirksrat einen besseren Platz finden. Jagemann denkt dabei an den Grünstreifen vor der Schule, an dem auch die Hecke liegt.

Anzeige

Doch der Antrag fand im Bezirksrat keine Mehrheit. Linke und Piraten stimmten mit CDU und FDP, SPD und Grüne lehnten das Ansinnen ab.

Von Bärbel Hilbig

Anzeige