Halloween und Corona in Hannover: Was ist erlaubt, was ist verboten?
Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Corona-Halloween in Hannover: Das müssen Eltern heute beachten
Hannover Aus der Stadt

Halloween und Corona in Hannover: Was ist erlaubt, was ist verboten?

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:31 01.11.2020
Gruselfest mit Auflagen: Corona verändert auch Halloween. Quelle: Patrick Pleul/dpa
Anzeige
Hannover

Eigentlich ist eine weltweite Pandemie schon gruselig genug. Trotzdem freuen sich vor allem Kinder auf die Halloween-Nacht am 31. Oktober, wenn sie als Hexen, Monster oder Zombies verkleidet von Haus zu Haus ziehen und mit dem Spruch „Süßes oder Saures“ um Süßigkeiten bitten. Aufgrund der aktuellen Corona-Infektionszahlen in der Region Hannover gibt es in diesem Jahr an Halloween jedoch einiges zu beachten. Ein Blick auf die wichtigsten Fragen und Antworten.

Dürfen meine Kinder an Halloween in der Nachbarschaft um Süßigkeiten bitten?

Ja, aber es gilt, dass sich Kinder aus höchstens zwei unterschiedlichen Haushalten treffen dürfen. Mehr als zehn Personen sind dabei nicht erlaubt. Denn der Inzidenzwert für Corona-Neuinfektionen in der Region Hannover liegt über 50. Der Abstand von 1,50 Metern muss bei solchen Zusammenkünften eingehalten werden.

Anzeige

Das niedersächsische Gesundheitsministerium empfiehlt wegen der steigenden Infektionszahlen, die Jagd nach Süßigkeiten in diesem Jahr ausfallen zu lassen. Denn ungebeten bei Nachbarn zu klingeln, die vielleicht zur Risikogruppe gehören, und nacheinander in einem großen Süßigkeitentopf zu wühlen, scheint angesichts der derzeitigen Lage keine gute Idee. Diese Empfehlung gilt übrigens auch für das Martinssingen am 11. November.

Nicht erlaubt: Wenn Kinder in diesem Jahr gemeinsam von Haustür zu Haustür ziehen, dürfen sie aus höchstens zwei Haushalten stammen – und sie müssen den Mindestabstand von 1,50 Metern beachten. Das Gesundheitsministerium rät von der „Süßes oder Saures“-Tour ab. Quelle: Samantha Franson

Sind private Halloween-Partys erlaubt?

Ja, aber auch hier gilt: nur mit höchstens zehn Personen aus zwei unterschiedlichen Haushalten oder mit engen Angehörigen wie Geschwistern, Schwägerinnen und Schwagern. Der Mindestabstand muss eingehalten werden. Ob auf diese Art Partystimmung aufkommt, ist fraglich.

Finden in Hannover trotzdem Halloween-Partys statt?

Die Liste der Halloween-Partys wird wegen der Corona-Beschränkungen und der seit Freitag geltenden Sperrstunde immer kürzer. Mit Stand vom 27. Oktober können Halloween-Fans am Sonnabend aber im Amaro am Raschplatz feiern. Dort bringt DJ J-CUT am 31. Oktober ab 18 Uhr Halloween-Fans mit einem Mix aus Dancehall, Hip Hop, Deutschrap und Latino in Stimmung. Getanzt werden darf jedoch nicht. Gruselige Verkleidungen sind hingegen erwünscht. Wer das beste Kostüm trägt, bekommt einen Gutschein im Wert von 100 Euro. Eine Reservierung ist dringend empfohlen unter (0176) 63621510, über die Facebook- oder die Instagram-Seite des Amaro. Für die Party gilt die Sperrstunde ab 23 Uhr.

Was kann ich sonst noch unternehmen?

Die Downtown Karaoke-Bar in der Prinzenstraße lädt am 31. Oktober ab 18 Uhr zu einer Halloweenparty ein. Diejenigen mit den drei besten Kostümen erwartet eine kleine Überraschung. Reservierungen werden telefonisch unter (0163) 2111510 entgegengenommen.

In der Bar Romantis können sich die Gäste an der Karaokemaschine ausprobieren. So nah wie auf diesem Archivbild dürfen sie sich dabei in diesem Jahr jedoch nicht kommen. Quelle: Samantha Franson

Auch in der Bar Romantis in der Lavesstraße gibt es einen Karaoke-Abend in Halloween-Kostümen. Von 18 bis 22 Uhr können Hobbysängerinnen und -sänger am 31. Oktober ihr Können zeigen. Eine Reservierung unter der Telefonnummer (0511) 54575239 wird empfohlen. Für beide Karaoke-Abende gilt die Sperrstunde ab 23 Uhr.

Das Astor Grand Cinema zeigt am 30. Oktober ab 20.30 Uhr (in Originalversion), 20.45 Uhr und 21 Uhr den Horrorfilmklassiker „Zombie – Dawn of the Dead“ aus dem Jahr 1978. Am 31. Oktober können sich Filmfans ab 21 Uhr bei Alfred Hitchcocks „Psycho“ gruseln.

Im Apollo-Kino in Hannover-Linden läuft am 29. und 30. Oktober jeweils ab 22.30 Uhr „The Fog – Nebel des Grauens“ von Regisseur John Carpenter. Am 31. Oktober können sich Horrorfilmfreunde ab 22.30 Uhr auf die Carpenter-Verfilmung von Stephen Kings „Christine“ freuen.

(Kinder-)Disco bei Toms Bowling

Von 15 bis 18 Uhr können Kinder am 31. Oktober bei Toms Bowling in Halloween-Ambiente bowlen. Für 11 Euro pro Person gibt es zwei Spiele inklusive Leihschuhen und einem Softgetränk.  Ab 19 Uhr sind die Erwachsenen an der Reihe. Anmeldungen für die Veranstaltungen sind möglich unter (0511) 8602480 oder per Mail: hannover@toms-bowling.de.

Halloween-Tour durch den Zoo

Noch bis zum 31. Oktober können Gruppen von bis zu zehn Kindern in der Dämmerung den dunklen Erlebnis-Zoo erkunden und dabei auf magische Wesen treffen. Die Touren sind bereits ausgebucht, doch gegebenenfalls gibt es noch Restkarten wegen kurzfristiger Stornierungen.

Auch im Erdmännchen-Gehege im Erlebniszoo Hannover haben die Pfleger ein wenig für Halloween dekoriert. Quelle: Florian Petrow

Der Gruselspaß ist für Kinder zwischen acht und 13 Jahren geeignet, die mit mindestens einer mutigen erwachsenen Begleitperson kommen. Gruselige Halloweenkostüme sind ausdrücklich erlaubt. Auch Erwachsene, die sich ohne kindliche Begleitung in den Grusel-Zoo trauen, sind den magischen Wesen herzlich willkommen. Jede Tour dauert 60 Minuten und kostet pro Team 111 Euro. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Halloween im Zirkus

Der Circus Belli macht Station in Hannover-Döhren. Besucher können sich auf eine Zirkus-Show am 31. Oktober im schaurig-schönen Ambiente freuen. Bei der Vorstellung um 15 Uhr erhält jedes kostümierte Kind gratis eine kleine Portion Popcorn und ein kleines Softgetränk. Für die 19-Uhr-Vorstellung gilt: Jedes kostümierte Pärchen erhält das zweite Ticket gratis.

HAZ Freizeit-Newsletter

Im HAZ Freizeit-Newsletter geht es alle zwei Wochen um Ausflüge in der Region Hannover und darüber hinaus – mit vielen Tipps für Ihre Freizeit vor der Haustür.

Halloween-Café in Uetze

Wer einen größeren Ausflug unternehmen möchte, kann sich nach Uetze zum Rummelplatz der Familie Knossalla aufmachen. Auf dem Gelände an der Praklastraße 4 gibt es ein Kinderkarussell, Buden mit Zuckerwatte und gebrannten Mandeln. Der Platz öffnet freitags und sonnabends von 14 bis 22 Uhr sowie sonntags von 12 bis 20 Uhr. Das Halloween-Motto gilt vom 30. Oktober bis zum 1. November.

Lesen Sie auch

Von Inga Schönfeldt