Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt 16-Jähriger trat Streitschlichter Rolltreppe herunter
Hannover Aus der Stadt 16-Jähriger trat Streitschlichter Rolltreppe herunter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:47 07.01.2019
Laut Polizei soll es der 16-Jährige gewesen sein, der den Streitschlichter die Rolltreppe am Kröpcke heruntergetreten hatte. Quelle: Christian Elsner
Hannover

Ermittlungserfolg die Polizei: Die Beamten haben den mutmaßlichen Rolltreppen-Treter von Mittwochabend am Kröpcke identifiziert. Laut Behördensprecher André Puiu soll der 16-Jährige den Mann am U-Bahnzugang bei Mövenpick attackiert haben. Dies hätten „detaillierte Beschreibungen von Zeugen“ ergeben, die die Polizei auf die Spur des Jugendlichen brachten. Er muss sich wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung verantworten.

Das 47-jährige Opfer hatte am Mittwoch gegen 18 Uhr bemerkt, wie drei junge Männer aus Griechenland zwischen 15 und 18 Jahren in eine Schlägerei mit einem 37-Jährigen verwickelt waren. Als der Helfer dazwischen ging, wollten die Angreifer ihn attackieren. Der 47-Jährige ergriff die Flucht, rannte über den gesamten Kröpcke bis zur Rolltreppe bei Mövenpick. Dort wurde er von einem bis dato unbekannten Mitglied der Dreierbande eingeholt und „mit voller Wucht“ in den Rücken getreten, so Polizeisprecher Puiu. Der 47-Jährige stürzte die Rolltreppe herunter und erlitt einen Schulterbruch.

Ein Zeuge hatte den gesamten Zwischenfall am Kröpcke beobachtet und konnte der Polizei damals eine genaue Beschreibung der drei jungen Männer geben, die nach dem Übergriff die Flucht ergriffen hatten. In Zusammenarbeit mit der Üstra gelang es den Ermittlern zügig, die Verdächtigen ausfindig zu machen und zu fassen. Die Täter befinden sich nicht in Untersuchungshaft, da keine Haftgründe vorliegen.

Bis jetzt war jedoch nicht eindeutig geklärt, welcher der drei jungen Männer den 47-Jährigen auf der Rolltreppe attackiert hatte. Die Polizei hatte unter anderem Videoaufzeichnungen der Überwachungskameras am Kröpcke sichergestellt, um potenzielle Hinweise auf den Treter zu bekommen. Die Ermittlungen auch gegen die anderen beiden Verdächtigen dauern an.

Von pah

Das Unternehmen muss sparen, damit die Zahlen besser werden. Jetzt ist bekannt geworden, in welchem Bereich die einzusparenden Stellen gestrichen werden sollen.

10.01.2019

Der 18-Jährige, der auf der Flucht vor der Polizei einen 82-Jährigen tot fuhr, muss für acht Jahre ins Gefängnis. Außerdem soll er eine Entziehungskur antreten. Die Jugendkammer spricht in ihrem Urteil von einem Mord aus Verdeckungsabsicht.

10.01.2019

Die Bundespolizei Hannover hat am Flughafen Langenhagen zwei Männer aufgehalten, die ein Butterflymesser und zehn Gewehrpatronen im Gepäck hatten. Sie wollten am Montag nach London beziehungsweise in die Türkei fliegen, mussten die Gegenstände aber vorher abgeben.

07.01.2019