Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Mit Messer bewaffnet: 38-jähriger Mann verletzt Frau im Gesicht
Hannover Aus der Stadt

Hannover: 38-jähriger Mann verletzt Frau im Gesicht

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:39 14.06.2020
Eigentlich hatte die Frau versucht, sich mit dem Küchenmesser gegen den 38-Jährigen zu wehren. Doch der konnte ihr die Waffe entreißen. Quelle: dpa (Symbolbild)
Anzeige
Hannover

Ein 38-Jähriger hat am Freitagabend eine Frau angegriffen und verletzt. Die 41-Jährige wollte sich noch mit einem Messer verteidigen, doch der Mann konnte es ihr entreißen und damit Schnitte im Gesicht zufügen. Die Polizei Hannover konnte den Verdächtigen noch vor Ort festnehmen.

Es handelte sich demnach um eine Auseinandersetzung innerhalb der Obdachlosen- und Trinkerszene am Andreas-Hermes-Platz (Oststadt). Der genaue Grund für den Streit ist laut Behördensprecher Martin Richter unklar. Der Mann soll sein Opfer gegen 18 Uhr am Brunnen mitten auf dem Platz zunächst geschubst, geschlagen und getreten haben. „Die Frau zog daraufhin ein Küchenmesser aus der Tasche, damit der Angreifer von ihr ablässt“, sagt Richter.

Anzeige

Verdächtiger in Tatortnähe festgenommen

Doch dem 38-Jährigen gelang es stattdessen, die Waffe an sich zu nehmen, und er ging seinerseits auf die Frau los. „Er fügte ihr mehrere Schnittverletzungen im Gesicht und am Ohr zu“, sagt Richter. Die 41-Jährige musste zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Mann wurde festgenommen, ein Alkoholtest ergab 1,22 Promille. Auch das Messer konnte sichergestellt werden. Gegen den 38-Jährigen wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Alle aktuellen Polizeimeldungen

Die aktuellsten Polizeinachrichten aus Hannover lesen Sie hier in unserem Ticker.

Von Peer Hellerling