Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Spende: Flüchtlingskinder erhalten Ranzen zum Schulstart
Hannover Aus der Stadt

Hannover-Ahlem: Spende: Flüchtlingskinder erhalten Ranzen zum Schulstart

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:13 11.08.2019
Jetzt kann die Schule beginnen: 21 Flüchtlingskinder aus Ahlem haben neue Ranzen erhalten. Quelle: Villegas
Ahlem

Die Sommerferien neigen sich dem Ende zu, am 15. August beginnt das neue Schuljahr in Niedersachsen – auch für die vielen geflüchteten Kinder, die mittlerweile in Hannover wohnen. Doch gerade bei der Einschulung fallen viele neue Anschaffungen an: Blöcke, Hefte, Stifte. Und natürlich muss ein Ranzen her. Weil sich Flüchtlingsfamilien diese Dinge oft nicht leisten können, hat der Verein Unterstützerkreis Flüchtlingsunterkünfte Hannover (UFU) Schulranzen gespendet. Vergangene Woche erhielten 21 Kinder aus der Gemeinschaftsunterkunft des Deutschen Roten Kreuzes in Ahlem ihre neuen Ranzen; insgesamt spendete der Verein rund 100 Ranzen an Kinder in der ganzen Stadt.

Unterstützung von Lotto-Sport-Stiftung

„Wir freuen uns, dass wir auch in diesem Schuljahr Kindern und Jugendlichen, die jetzt eingeschult werden, einen neuen Schulranzen oder Schulrucksack schenken können“, sagt Sylvia Grünhagen, Leiterin der UFU-Geschäftsstelle. Unterstützung erhielt der Verein von dem Programm Stiftungen Helfen von der Lotto-Sport-Stiftung. Das Projekt gebe es bereits seit fünf Jahren, es solle bestehende Unterstützungsangebote ergänzen, erklärt Grünhagen.

Verteilt die Ranzen an die Kinder: Sylvia Grünhagen vom Unterstützerkreis Flüchtlingsunterkünfte. Quelle: Villegas

Der Verein wolle helfen, dass die Kinder gut in die Schule starten. Dabei sei auch wichtig, dass die Schüler am ersten Schultag mit allem Notwendigen ausgestattet seien. „Und gerade Ranzen sind eben sehr teuer.“ Der Verein bietet auch Schwimmkurse für Erwachsene und Kinder an. Zudem werden die ehrenamtlichen Helfer mit Fördermitteln unterstützt, etwa für die Anschaffung von Lernmaterialien oder das Organisieren von Freizeitaktivitäten.

Verein hilft seit 2013

Derzeit leben laut UFU rund 4.200 Flüchtlinge aus über 60 verschiedenen Nationen in der Stadt, untergebracht sind sie in den im Stadtgebiet verteilten Unterkünften oder in privaten Wohnungen. Seit April 2013 bietet der Verein mithilfe von Geldspenden Unterstützung für Flüchtlinge in Hannover an und unterstützt die Ehrenamtlichen in den Nachbarschaftskreisen bei ihrer Arbeit.

Mehr zum Thema:

2018: Helfer spenden Ranzen für 54 Kinder

Hier nutzt die Stadt die Ferien zur Schulsanierung

Von Johanna Stein

Das Lister Kloster Cella Sankt Benedikt lädt zwischen dem 20. September und 6. Oktober 2019 zu Konzerten, Vorträgen und Workshops rund um das klösterliche Leben ein.

11.08.2019

Diakovere-Mitarbeiter hatten die Idee für den neuen Straßennamen An der Weidenkirche in Hannover-Mittelfeld. So wurde das Teilstück der Wülfeler Straße umbenannt, an dem sich das Annastift und die Mira-Lobe-Schule befinden. Außerdem entsteht dort das Wohngebiet Vitalquartier für rund 1000 Menschen.

11.08.2019

Maschseefest heißt auch: Sehen und gesehen werden. Ob beim Flanieren am Nordufer oder beim Feiern in den Zelten – viele Besucher stellen sich die Frage nach dem passenden Outfit. Wie modisch sind die Leute auf dem Maschseefest angezogen? Stylistin und Modejournalistin Luisa Verfürth sucht nach den besten Streetstyles.

11.08.2019