Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Bewaffnete Jugendbande überfällt 46-jährigen Mann auf einem Parkplatz
Hannover Aus der Stadt

Hannover: Bewaffnete Jugendbande überfällt Mann auf einem Parkplatz

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:52 14.10.2020
Die Polizei bittet um Hinweise, denn die Fahndung kurz nach der Tat verlief erfolglos. Quelle: Jan Woitas/dpa
Anzeige
Hannover

Die Polizei Hannover ist auf der Suche nach einer siebenköpfigen Jugendbande, die am Dienstagabend einen Mann ausgeraubt haben soll. Die teils bewaffneten Täter bedrohten den 46-Jährigen auf einem Parkplatz im Heideviertel und hielten ihn auch fest. Die Räuber durchsuchten sogar den Wagen des Opfers und erbeuteten schließlich Bargeld und ein Mobiltelefon.

Der Überfall ereignete sich gegen 19.30 Uhr auf dem Parkplatz am Hermannsburger Damm nahe der S-Bahnstation Karl-Wiechert-Allee. Die Jugendlichen seien plötzlich auf den 46-Jährigen zugekommen und einer habe ihn an den Armen gepackt. „Zwei andere Täter haben das Opfer mit Messern bedroht“, sagt Polizeisprecher Michael Bertram. Während sie Wertsachen vom Autofahrer forderten, durchsuchten die anderen den geparkten VW Sharan des Mannes.

Anzeige

Opfer ruft mit seinem zweitem Handy die Polizei

Mit Bargeld und dem Handy des 46-Jährigen ergriffen die sieben Jugendlichen schließlich die Flucht Richtung Hermannsburger Damm. Das unverletzte Opfer aus Sachsen-Anhalt setzte sich umgehend in sein Auto und fuhr zum nahegelegenen Schneverdinger Weg. Von dort aus verständigte der Mann die Polizei mit einem zweiten Mobiltelefon, das die Räuber nicht gefunden hatten. Bertram: „Die sofort eingeleitete Fahndung verlief aber ohne Erfolg.“

Der Hannover-Newsletter der HAZ

Mit dem HAZ Hannover-Update erhalten Sie jeden Morgen gegen 6 Uhr alles Wichtige aus der Landeshauptstadt und der Region Hannover per E-Mail in Ihrem Postfach – ausgewählt von Ihrer HAZ-Redaktion.

Laut dem 46-Jährigen haben alle Gesuchten ein südeuropäisches Aussehen. Genauer kann das Opfer allerdings nur einen der Bewaffneten beschreiben: Dieser war etwa 1,70 Meter groß, schlank, hatte einen leichten Bart und ist schätzungsweise 16 bis 25 Jahre alt. Es sei nicht auszuschließen, dass alle sieben mit Fahrrädern unterwegs waren.

Zeugen werden gebeten, sich unter Telefon (0511) 109 32 17 zu melden.

Von Peer Hellerling