Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Stiftung fördert Ökoprojekt in Kleingärten
Hannover Aus der Stadt Stiftung fördert Ökoprojekt in Kleingärten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:18 11.07.2018
Mehr Öko wagen: Andrea Preißler-Abou El Fadil mit Kleingärtner Heiko Fleiß. Quelle: Frank Wilde
Anzeige
Hannover

Bio-Landbau erobert die Schrebergärten: Seit 2017 setzt das Projekt „Universum Kleingarten“ auf eine Ökologisierung der Laubenkolonien. Experten des BUND beraten und begleiten Kleingärtner bei Anbau, Kompostierung und Naturschutz; sie organisieren Vorträge und Workshops. Ihr Ziel: Kleingärten sollen nicht nur der Erholung dienen, sondern – ganz klassisch – auch verstärkt wieder dem Anbau von Obst und Gemüse.

Dank der Unterstützung der Niedersächsichen Bingo-Umweltstiftung ist das Projekt jetzt bis Ende 2020 gesichert. Die Stiftung fördert die Initiative mit rund 170 000 Euro. Das Interesse an dem Projekt ist groß. Gestartet war die Aktion im KGV Vereinigte Steintormasch, mittlerweile haben sich drei weitere Vereine angeschlossen: Herrenhausen-Burg, Burgland und Langefeld. „Als neue Schwerpunkte sind die Förderung von Artenvielfalt und Naturschutz hinzugekommen“, sagt Projektleiterin Andrea Preißler-Abou El Fadil, „Gärten werden immer wichtiger als Rückzugsgebiet für viele Vogel-, Insekten- und Kleinsäugerarten.“ Außerdem entwickele der BUND besondere Angebote für Kinder und Eltern.

Anzeige

Eine Infoveranstaltung gibt es am Freitag um 17 Uhr im KGV Herrenhausen-Burg, Fliederweg 78.

Von Simon Benne