Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Brandstifter zerstört fünf Gartenlauben: Polizei nimmt Täter fest
Hannover Aus der Stadt Brandstifter zerstört fünf Gartenlauben: Polizei nimmt Täter fest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:44 04.04.2019
Zwei Gartenlauben wurden durch das Feuer komplett zerstört, drei weitere beschädigt. Quelle: Christian Elsner
Hannover

Ein 42-jähriger Mann soll in der Nacht zu Donnerstag mehrere Gartenlauben in der List angezündet haben. Die Polizei nahm den Verdächtigen noch in Tatortnähe fest. „Gegen ihn wird wegen schwerer Brandstiftung ermittelt“, sagt Behördensprecherin Isabel Christian. Beamte hatten während einer Streifenfahrt gegen 2.30 Uhr an der Tannenbergallee eine brennende Gartenlaube bemerkt und über die Leitstelle die Feuerwehr alarmiert. Als die Rettungskräfte eintrafen, entdeckten sie zwei brennende Lauben, die 100 Meter auseinander standen.

In der Kleingartenkolonie Tannenbergallee in Hannover sind in der Nacht zu Donnerstag durch ein Feuer zwei Lauben komplett zerstört und drei weitere beschädigt worden. Ein Brandstifter hatte die Häuschen angesteckt.

„Auf weitere Lauben angrenzender Grundstücke griff das Feuer bereits über“, sagt Feuerwehrsprecher Jörg Rühle. Der Brand konnte zwar schnell unter Kontrolle gebracht werden, dennoch zogen sich die Löscharbeiten insgesamt zwei Stunden hin. „Personen kamen glücklicherweise nicht zu Schaden“, sagt Rühle. Zwei Lauben waren nicht mehr zu retten, die drei übrigen wurden in Mitleidenschaft gezogen. Der Schaden an den Holzhäuschen wird laut Kriminalpolizei auf rund 40.000 Euro geschätzt.

Polizei prüft weitere Brandstiftungen

Nach Angaben von Polizeisprecherin Christian wurde der 42-jährige Verdächtige in seiner Parzelle in der Kleingartenkolonie festgenommen. Weshalb er das Feuer legte, ist noch unklar. Zeugenhinweise werden unter Telefon (0511) 109 55 55 erbeten. Gleichzeitig prüfen die Ermittler, ob er möglicherweise für weitere Brandstiftungen verantwortlich ist, unter anderem im Februar 2018. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der 42-Jährige in Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft vorerst wieder entlassen. Die Ermittlungen gegen ihn dauern an.

Von pah

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ibiza, London, New York, Dubai – Hannover: Am 11. Mai steigt im Kuppelsaal die Glitterbox. „Ein cooles Partyformat, das Spaß macht“, verspricht Mousse T., der selbst auch auflegt. Aber man muss sich beeilen: Fast die Hälfte der Karten sind schon verkauft.

07.04.2019

Ein Streifenwagen der Polizei Hannover hat am Donnerstag einen Unfall in der Südstadt verursacht. Nach bisherigen Erkenntnissen hatte die Beamtin beim Abbiegen nicht aufgepasst, woraufhin sie mit einem Audi zusammenstieß. Bei dem Unfall wurde eine Frau leicht verletzt.

04.04.2019

Anfang März wurden auf einer Weide zwischen Engensen und Schillerslage Heidschnucken angefallen und getötet. 15 Tiere wurden getötet, fünf weitere Schnucken verletzt, zwei wurden verschleppt. Jetzt steht offiziell fest, dass ein Wolf die Heidschnucken gerissen hat.

04.04.2019