Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt 50.000 Euro Schaden: Kupferdiebe brechen bei der Bahn in Hannover ein
Hannover Aus der Stadt

Hannover: Bundespolizei sucht mit Fotos nach Kupferdieben - Einbruch bei der Deutschen Bahn

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:54 20.04.2021
Die Bundespolizei sucht mit Fotos nach Kupferdieben.
Die Bundespolizei sucht mit Fotos nach Kupferdieben. Quelle: Marc Gruber/imago (Symbolbild)
Anzeige
Hannover

Die Bundespolizei sucht mit Fotos nach mindestens drei jungen Männern. Die Verdächtigen sollen im vergangenen Jahr mehrfach in ein Lager der Deutschen Bahn in Hannover eingebrochen haben, um Kupfermaterial zu stehlen. Der geschätzte Schaden: fast 50.000 Euro. Das betroffene Depot befindet sich in der Nähe des Hauptbahnhofs.

Dieser junge Mann soll mit zwei Komplizen zwischen April und Dezember 2020 Kupfermaterialien bei der Bahn in Hannover gestohlen haben. Quelle: Bundespolizei

Laut Bundespolizei schlugen die Unbekannten zwischen dem 6. April und 27. Dezember insgesamt vier Mal zu. Stets traf es das Kupferkabellager der Bahn-Oberleitungsmeisterei an der Hagenstraße (Mitte). Unter anderem Mitte Juli erbeuteten die Diebe Material im Wert von 15.000 Euro. Auch, dass das Gelände gesondert umzäunt und gesichert ist, hielt die Unbekannten nicht ab.

Aufnahmen zeigen nur einen Kupferdieb

Dieser junge Mann soll mit zwei Komplizen zwischen April und Dezember 2020 Kupfermaterialien bei der Bahn in Hannover gestohlen haben. Quelle: Bundespolizei

Da die bisherigen Ermittlungen keinen Erfolg brachten, veröffentlicht die Bundespolizei nun Fotos. Die drei Aufnahmen zeigen allerdings nur einen der drei Gesuchten, von den anderen beiden Verdächtigen liegen keine aussagekräftigen Aufnahmen vor. Hinweise nimmt die Bundespolizeiinspektion Hannover unter Telefon (0511) 303 65-0 entgegen.

Von Peer Hellerling