Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Streit eskaliert: Corsa-Fahrer rammt Radler
Hannover Aus der Stadt

Hannover: Corsa-Fahrer rammt Radler nach Streitigkeiten in Kleefeld

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
13:56 20.04.2020
Laut Polizei hatte sich aus bisher unbekannter Ursache ein Streit zwischen Auto- und Radfahrer entwickelt. Quelle: Daniel Bockwoldt/dpa
Anzeige
Hannover

Dieser Streit ist ausgeartet: Ein Autofahrer soll laut Polizei am Sonntagabend in Hannover-Kleefeld einen Radler absichtlich gerammt und verletzt haben. Anschließend ergriff der Mann die Flucht. Zuvor gab es offenbar einen heftigen Streit zwischen dem 31-jährigen Radfahrer und dem Unbekannten, dieser soll das Opfer im Anschluss verfolgt haben.

Polizeisprecher Mirco Nowak berichtet von Streitigkeiten „aus bislang unbekannter Ursache“ am Dohmeyers Weg gegen 22.20 Uhr. Der 31-Jährige sei danach mit seinem Rad Richtung Schweriner Straße weitergefahren, ebenso der graue beziehungsweise silberfarbene Opel Corsa. Unmittelbar hinter der Stenhusenstraße habe der Autofahrer den Radfahrer dann „offenbar gezielt“ gerammt, sagt Nowak. Der Unbekannte floh sofort, der 31-Jährige erlitt leichte Verletzungen.

Anzeige

Polizei sucht Personen vor Kiosk

Der Radfahrer beschreibt den Gesuchten als südosteuropäisch und etwa 1,75 Meter groß. Er hat laut Radler schwarze, kurze Haare und spricht Deutsch mit Akzent. Die Polizei bittet in diesem Zusammenhang um Zeugenhinweise unter Telefon (05 11) 109 18 88 – vor allem von mehreren Personen, die zum Unfallzeitpunkt vor dem Kiosk an der Ecke Schweriner Straße/Stenhusenstraße standen.

Lesen Sie auch

Alle aktuellen Polizeimeldungen

Die aktuellsten Polizeinachrichten aus Hannover lesen Sie hier in unserem Ticker.

Von Peer Hellerling

Anzeige