Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Gelbe Säcke werden auch in Räumen der Stadt zweckentfremdet
Hannover Aus der Stadt Gelbe Säcke werden auch in Räumen der Stadt zweckentfremdet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 22.04.2019
Der Abfall im Bürgeramt Podbi-Park wird in gelben Säcken gesammelt. Quelle: privat
Hannover

Sowohl der Abfallwirtschaftsbetrieb Aha, als auch Remondis beklagen sich seit Monaten über die zunehmende Zweckentfremdung von gelben Säcken. Jetzt sind die kostenlosen Abfallsäcke sogar in Räumen der Stadt entdeckt worden. Eine HAZ-Leserin fotografierte vor wenigen Tagen im Bürgeramt Podbi-Park einen Papierkorb, in den ein gelber Sack eingehängt war.

„Ich hätte die Zweckentfremdung überall erwartet, aber nicht in einer städtischen Dienststelle“, sagt die Leserin. Das sei „eine ganz schlechte Vorbildfunktion“.

Stadt verweist auf die Reinigungsfirma

Das Foto stamme tatsächlich dem Bürgeramt Podbi-Park, sagt Stadtsprecher Udo Möller. Zwar sei nicht ersichtlich, ob es sich tatsächlich um einen Wertstoffsack handele, die Stadt gehe aber davon aus. Möller berichtet, dass im Bürgerpark wie auch in anderen städtischen Gebäuden die Reinigung von einer Fremdfirma durchgeführt werde. „Wir werden die entsprechende Firma darauf hinweisen, keine Wertstoffsäcke zu zweckentfremden“, sagt Möller.

Wie berichtet, war erst vor kurzem Remondis gegen eine Hausverwaltung vorgegangen, die Sahlkamp öffentliche Mülleimer mit gelben Säcken von Remondis bestückt hatte. Auf dem Gelände am Tempelhofweg befinden sich ein Verbrauchermarkt und eine Polizeistation. Aus Sicht von Remondis-Sprecher Stefan Schlutter ist auch das ein klarer Fall von Zweckentfremdung.

Mehr als die Hälfte der Säcke wird zweckentfremdet

Nach den Erfahrungen von Aha und Remondis wird mehr als die Hälfte der gelben Säcke zweckentfremdet. Schon vor zwei Jahren hatte Aha beklagt, dass pro Jahr rund 25 Millionen gelbe Säcke, die nur für Verpackungsmüll vorgesehen sind, zu anderen Zwecken verwendet werden.

Vor allem seit Aha eine Gebühr für die blauen Säcke für Altpapier verlangt (einen Euro für eine Rolle mit 20 Tüten), werden die gelben Säcke häufiger zweckentfremdet. Auch HAZ-Leser berichten immer wieder, dass die Abfallsäcke in den Geschäften vergriffen sind, Bei Aha wird vermutet, dass die Wertstoffsäcke, in die eigentlich Abfälle wie leere Joghurtbecher oder Zahnpastatuben gehören, vielfach als Müllsäcke für den Hausmüll in der Küche benutzt werden. Beliebt ist offenbar auch die Verwendung für Gartenabfälle.

Mann wollte kostenlose Säcke verkaufen

Vor einigen Wochen hatte Remondis einen Mann aus der Wedemark angezeigt, der die kostenlosen Gelben Säcke sogar im Internet verkaufen wollte. Der Mann wollte für 15 Rollen gelber Säcke mit jeweils 13 Beuteln á 50 Liter 8,49 Euro zuzüglich 6,99 Euro Versandkosten kassieren.

Lesen Sie auch hier: Ist der gelbe Sack zu klein?

Von Mathias Klein

Die Abfallfahnder von Aha nehmen in den kommenden Wochen verschärft herrenlose Schrotträder in den Blick. Mitte Mai werden Räder rund um den Hauptbahnhof entfernt.

22.04.2019

Einsatz am Ostersonntag: Die Feuerwehr Hannover musste am Nachmittag zu einer brennenden Gartenlaube in Groß-Buchholz anrücken. Sie kam gerade noch rechtzeitig.

21.04.2019

Der traditionelle Osterspaziergang am Sonntag im Großen Garten beschert der Stadt Hannover einen Besucherrekord. Das sonnige Wetter und viele Attraktionen für Familien lockten etliche Gäste an.

22.04.2019