Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Hannover: Geparkter Audi geht in Flammen auf
Hannover Aus der Stadt

Hannover: Geparkter Audi geht in Bemerode in Flammen auf

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:01 06.01.2020
Eine Anwohnerin in Hannover-Bemerode hörte in der Nacht zu Sonnabend einen lauten Knall und entdeckte den brennenden Audi. Quelle: Karl-Josef Hildenbrand/dpa
Hannover

Ein Feuer hat am Wochenende einen geparkten Audi A6 in Hannover zerstört. Der Wagen war im Stadtteil Bemerode vor einem Wohnhaus abgestellt, eine Anwohnerin hatte die Flammen bemerkt. Die Polizei schließt nicht aus, dass es sich um Brandstiftung handeln könnte.

Die Anwohnerin hatte am Sonnabend gegen 3.30 Uhr an der Oheriedentrift einen lauten Knall gehört und wählte den Notruf. Als die Feuerwehr eintraf, brannte bereits die rechte Front des Audis. Der A6 konnte trotz sofortiger Löschmaßnahmen nicht mehr gerettet werden, gleichzeitig wurde auch ein neben dem Auto geparkter Honda Accord in Mitleidenschaft gezogen. Die Polizei schätzt den Schaden auf 10.000 Euro.

Brandstiftung nicht ausgeschlossen

Die Kriminalpolizei untersuchte das Wrack am Montag, konnte die Ursache für das Feuer aber nicht endgültig klären. Deshalb könne auch Brandstiftung infrage kommen. Aus diesem Grund bitten die Ermittler um Zeugenhinweise unter Telefon (0511) 109 55 55.

Alle aktuellen Polizeimeldungen

Die aktuellsten Polizeinachrichten aus Hannover lesen Sie hier in unserem Ticker.

Von Peer Hellerling

Die tägliche Hannover-Glosse - Lüttje Lage: Die Presse-Maus

So bemerkenswert kann das Leben in Hannover sein: In der täglichen Kult-Glosse „Lüttje Lage“ erzählen HAZ-Autoren von den skurrilen, absurden und lustigen Erlebnissen des Alltags. Heute: Die Presse-Maus

06.01.2020

Die Staatsanwaltschaft Hannover hat das Verfahren gegen den Mann, der sich im August vor Schülern im Zooviertel entblößt hatte, vorerst eingestellt. Den Behörden liegt derzeit keine ladungsfähige Adresse des Verdächtigen vor – der Exhibitionist ist offenbar untergetaucht. Nun wird nach ihm gefahndet.

06.01.2020

Statt der Abgeordneten saßen am Montagvormittag 85 Kinder auf den Sitzen des Plenarsaals im niedersächsischen Landtag. Beim traditionellen Dreikönigssingen sammelten sie Geld für hilfsbedürftige Kinder im Libanon.

06.01.2020