Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Kunst aus Bahlsen-Sammlung wird versteigert
Hannover Aus der Stadt Kunst aus Bahlsen-Sammlung wird versteigert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:51 07.03.2019
Aus Bahlsens Sammlung: Schmidt-Rottluffs "Margeriten".
Aus Bahlsens Sammlung: Schmidt-Rottluffs "Margeriten". Quelle: Kastern
Anzeige
Hannover

Der Keksfabrikant war ein Kunstfreund: Hermann Bahlsen zählte 1916 zu den Gründern der Kestnergesellschaft – und er legte den Grundstein für die bedeutende Kunstsammlung seiner Familie. Teile davon kommen jetzt im Auktionshaus Kastern unter den Hammer: Am Sonnabend, 16. März, werden dort von 11 Uhr an insgesamt 137 Gemälde und Grafiken versteigert.

Die Kunstschätze stammen aus dem Nachlass der Enkelin des Firmengründers, Andrea von Nordeck. Diese war 1998 verstorben. Zu den Objekten in der Auktion zählen auch Werke des expressionistischen Künstlers Karl-Schmidt-Rottluff, dessen Aquarell „Margeriten“ von 1884 auf mindestens 15 000 Euro taxiert wird. Außerdem werden Arbeiten von Künstlern wie Werner Gilles, Gustav Koken, Ursula Voigtlaender und dem hannoverschen Konstruktivisten Carl Buchheister angeboten, der ein Aquarell des Leibniz-Hauses schuf. Auch Stiche von Dürer und Rubens sind Teil der Auktion.

Die Vorbesichtigung der Werke ist im Auktionshaus Kastern, Baringstraße 8, bis zum 15. März jeweils von 10 bis 18 Uhr, am Sonnabend und Sonntag nur bis 17 Uhr, möglich.

Von Simon Benne

10.03.2019
10.03.2019