Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Landwehrkreisel bleibt länger einspurig als geplant
Hannover Aus der Stadt

Hannover: Landwehrkreisel bleibt wegen Blindgängersuche länger einspurig als geplant

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:25 15.10.2019
Der Suche nach möglichen Weltkriegsbomben am Landwehrkreisel ist nicht wie geplant am Freitag abgeschlossen. Quelle: Google Maps
Hannover

Ernüchternde Nachrichten für Autofahrer: Die Sperrung der Fahrbahnen am Landwehrkreisel wird nicht wie geplant am kommenden Freitag aufgehoben. Wie die Landesstraßenbaubehörde jetzt mitteilt, verzögert sich die Suche nach möglichen Blindgängern aus dem Zweiten Weltkrieg. Da die Arbeiten bei laufendem Verkehr stattfinden, reiche der derzeit vorhandene Platz für die vollständige Sondierung wider Erwarten nicht aus.

Arbeiten verzögern sich bis Dienstag

„Um alle erforderlichen Verkehrsflächen zu untersuchen, muss die Verkehrsführung ab Freitag nochmals geändert werden“, sagt Friedhelm Fischer, Leiter der Behörde. Er geht nun davon aus, dass die Arbeiten am nächsten Dienstag abgeschlossen sein werden – sofern bis dahin nicht doch alte Weltkriegsbomben gefunden werden.

Die Suche nach Kampfmitteln hatte am 4. Oktober zum Start der Herbstferien begonnen. Seither steht am Landwehrkreisel lediglich eine Fahrspur pro Richtung zur Verfügung. Vergangenes Wochenende wurden die Sondierungen in der ersten Hälfte des Kreisverkehrs ohne Verdachtspunkte abgeschlossen, die Arbeiten wechselten daraufhin auf die andere Seite.

Landwehrkreisel wird 2020 erweitert

Die Untersuchungen sind nötig, weil der Landwehrkreisel erweitert werden soll. Im kommenden Jahr wird er um eine weitere Fahrspur ergänzt. Die Landesbehörde empfiehlt, das Gebiet wegen langer Staus großräumig zu umfahren – auch wegen der gleichzeitigen Sperrung der Schnellwegbrücke über die Hildesheimer Straße. Bis Donnerstag ist diese Richtung Sehnde gesperrt, danach drei Wochen lang in der Gegenrichtung.

Von Peer Hellerling

Diebstahlserie in der Rewe-Postfilale in Hannover-Wettbergen: Ein Auslieferungsfahrer für Sendungen der Deutschen Post hat mit einem Komplizen mehrfach während seiner Touren Pakete geplündert. Nun wurden die beiden erwischt. Der Schaden steht noch nicht fest.

15.10.2019

Die Pläne, das Peiner Krankenhaus mithilfe der Region Hannover in kommunaler Hand zu behalten, stoßen auf Widerstand. Die CDU, Partner in der Großen Koalition in der Region, will eine Übernahme verhindern.

15.10.2019

Bei der HAZ-Aktion „politische Mittagspause“ haben die Kandidaten für das Oberbürgermeisteramt am Sonnabend, 19. Oktober, genau vier Minuten Zeit, um ihre Vision für Hannover zu formulieren. Und Sie können live dabei sein.

15.10.2019