Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Mann bespuckt und schlägt elfjähriges Mädchen
Hannover Aus der Stadt Mann bespuckt und schlägt elfjähriges Mädchen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:19 29.04.2019
Der 31-Jährige konnte zwar zunächst fliehen, wurde aber letztlich von der Polizei gestoppt. Quelle: dpa
Hannover

Die Polizei ermittelt gegen einen 31-Jährigen, der am Sonntag ein kleines Mädchen bespuckt und kurz darauf auch geschlagen haben soll. Die Elfjährige war demnach gegen 13.45 Uhr auf dem Heimweg aus der Innenstadt, als der Mann das Kind in einer Stadtbahn der Linie 2 unvermittelt anspuckte. Als das Mädchen am Vahrenwalder Platz aus der Bahn ausstieg und zu einer Bäckerei ging, nahm der 31-Jährige die Verfolgung auf.

In einer Bäckerei ins Gesicht geschlagen

Im Geschäft sei der Mann direkt auf die Kleine zugegangen „und schlug ihr mit der flachen Hand ins Gesicht“, sagt Polizeisprecherin Isabel Christian. Nach dem Übergriff floh der 31-Jährige umgehend aus der Bäckerei. Weil eine Überwachungskamera die Tat aufgezeichnet hatte, kannten die Polizisten das Ausehen des Täters und konnten ihm bis zu dessen Wohnung folgen. Gegen den 31-Jährigen wird nun wegen Körperverletzung ermittelt. Warum er die Elfjährige attackierte, ist offen.

Von pah

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Kundgebung des DGB am 1. Mai findet in Hannover nicht mehr auf dem Trammplatz vor dem Rathaus, sondern auf dem Goseriedeplatz statt. Erwartet werden mehrere tausend Teilnehmer.

02.05.2019

Innerhalb von nur 24 Stunden ist die Polizei Hannover zu einem zweiten illegalen Hochzeitskorso gerufen worden. Zeugen berichten zudem von mehreren Schüssen, die Beamten fanden später eine Waffe in einem der kontrollierten Autos. Gegen einen 19-Jährigen wird nun ermittelt.

29.04.2019

Der 28-jährige Muharrem C. soll wegen gefährlicher Körperverletzung mit Todesfolge verurteilt werden. Die Verteidiger plädieren erst am Dienstag. Der 28-Jährige hatte in Linden-Nord einen Fußgänger mit Faustschlägen tödlich verletzt.

29.04.2019