Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Hannover: Mann stößt seine Lebensgefährtin aus dem Hotelfenster
Hannover Aus der Stadt

Hannover: Mann stößt seine Lebensgefährtin aus dem Hotelfenster

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
17:28 14.02.2020
Der 34-Jährige soll seine Lebensgefährtin aus einem Zimmer im vierten Stock des Dormero-Hotels gestoßen haben. Quelle: Christian Elsner
Anzeige
Hannover

Schreckliche Beziehungstat in der Südstadt: Die Polizei Hannover ermittelt gegen einen 34-jährigen Mann wegen versuchter Tötung, der seine Lebensgefährtin aus einem Hotelfenster im vierten Stock gestoßen haben soll. Ein Gast des Dormero an der Hildesheimer Straße entdeckte die um Hilfe schreiende Frau auf dem Parkplatz. Die Tat ereignete sich bereits am Donnerstagmorgen, doch die Ermittler gingen damit erst am Freitagnachmittag an die Öffentlichkeit.

„Ein Hotelgast hatte gegen 7.45 Uhr Schreie gehört“, sagt Behördensprecher Martin Richter. Als der Mann aus dem Fenster sah, „entdeckte er die 23-Jährige, die mit schwersten Verletzungen auf dem Parkplatz lag“. Der Rettungsdienst und ein Notarzt kümmerten sich um die junge Frau, mit lebensgefährlichen Verletzungen kam sie in ein Krankenhaus. Richter: „Nach einer Notoperation ist ihr Zustand inzwischen stabil.“ Die 23-Jährige habe gegenüber den Beamten noch eine erste Aussage machen können, weiter wurde sie aber noch nicht vernommen.

Anzeige

Festnahme erst einen Tag später

Die 23-Jährige stürzte auf den Parkplatz hinter dem Hotel. Ein Gast hörte ihre Hilfeschreie und wählte den Notruf. Quelle: Christian Elsner

Ihre Angaben führten die Beamten dann offenbar auf die Spur des 34-Jährigen. Es gebe den „begründeten Verdacht“, dass er die 23-Jährige aus dem Fenster gestoßen hatte. Vermutlich war auch Ermittlerglück im Spiel: Auf HAZ-Anfrage teilt Richter mit, dass der Mann bis zu dessen Festnahme am nächsten Tag auf freiem Fuß war – und damit auch hätte fliehen können. Die Frage, woher Opfer und Verdächtiger kommen beziehungsweise ob sie Angestellte oder Gäste waren, lässt Richter unbeantwortet.

Weshalb der 34-Jährige seine Lebensgefährtin aus dem Fenster stieß, ist ebenfalls offen. Der Verdächtige machte bislang keine Angaben. Richter: „Die Ermittlungen dauern an“, sagt der Polizeisprecher. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft soll der Mann am Sonnabendvormittag einem Richter vorgeführt werden, dieser entscheidet dann über eine mögliche Untersuchungshaft. Die Kriminalpolizei bittet zudem unter Telefon (0511) 109 55 55 um Zeugenhinweise.

Alle aktuellen Polizeimeldungen

Die aktuellsten Polizeinachrichten aus Hannover lesen Sie hier in unserem Ticker.

Von Peer Hellerling