Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Messerstecherei im Steintorviertel: Opfer schwer verletzt, Täter flüchtig
Hannover Aus der Stadt

Hannover: Messerstecherei im Steintorviertel - Opfer schwer verletzt, Täter flüchtig

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:44 24.10.2021
Messerstecherei in Hannover: Die Polizei fahndet nach dem Täter.
Messerstecherei in Hannover: Die Polizei fahndet nach dem Täter. Quelle: Symbolbild
Anzeige
Hannover

Bei einer Messerstecherei im Steintor-Viertel ist am Sonnabendabend ein Mann (55) schwer verletzt worden. Der Unbekannte stach sechs Mal auf das Opfer ein, danach flüchtete er. Die Polizei ermittelt wegen eines versuchten Tötungsdelikts.

Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, hatte es am Sonnabend gegen 20.20 Uhr auf der Georgstraße in Höhe des Schnellrestaurants McDonald’s eine Auseinandersetzung gegeben, an der zwei Männer beteiligt waren. Im Verlauf des Streits zückte der unbekannte Täter ein Messer.

Der Hannover-Newsletter der HAZ

Mit dem HAZ Hannover-Update erhalten Sie jeden Morgen gegen 6 Uhr alles Wichtige aus der Landeshauptstadt und der Region Hannover per E-Mail in Ihrem Postfach – ausgewählt von Ihrer HAZ-Redaktion.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Mehrere Stichverletzungen

Als das Opfer am Boden lag, stach der Unbekannte sechsmal auf den 55-Jährigen ein. Er erlitt Stichverletzungen am Oberkörper sowie an Hüfte und Bein. „Der Mann wurde schwer verletzt. Es besteht aber keine akute Lebensgefahr“, so Polizeisprecher Martin Richter. Möglicherweise kannten Täter und Opfer einander. Erste Zeugenvernehmungen deuten laut Richter jedenfalls darauf hin.

Der 55-Jährige wurde mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht. Die Fahndung der Polizei nach dem Messerstecher verlief ohne Erfolg. Die Polizei bittet Zeugen um Hinweise unter Telefon (05 11) 1 09 55 55.

Von Britta Mahrholz