Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Hannover – Alaaf: So war die Prunksitzung der Eugenesen
Hannover Aus der Stadt

Hannover-Mittelfeld: So war die Prunksitzung der Eugenesen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 27.01.2020
Die Jugendgarde beim Schautanz unter dem Titel „Wasserschildkröten auf dem Weg ins Meer“. Quelle: Katrin Kutter
Mittelfeld

„Wollt ihr eine Zugabe?“, fragte Rolf Ballreich, Präsident der Karnevalsgemeinschaft Eugenesen Alaaf jedes Mal, wenn einer der zwei Dutzend Programmpunkte beendet war. Und ja, die 360 Gäste bei der Prunksitzung im Hangar No. 5 wollten eine Zugabe –und wie! So dauerte das „Feuerwerk des Karnevals“, das Ballreich versprochen hatte, am Ende satte vier Stunden.

Musik und Tanz prägen das Programm

Zum Auftakt mit dem Einzug der Garden spielte die Musik „Die lustigen Hannoveraner“, womit das Motto bei dieser im Stadtbezirk verwurzelten und familiären Veranstaltung vorgegeben war. Tanz und Musik prägten das Programm, die verschiedenen Garden der Eugenesen haben schließlich schon mehrfach Niedersachsenmeistertitel erreicht.

Tanzmariechen Marie-Loreen Weiss zeigt, was sie kann. Quelle: Katrin Kutter

Bei Programmpunkt fünf steht der erste auf dem Stuhl

Nach dem Tanz der Jugendgarde waren die Minnis mit dem Schaustück „Einhörner und Regenbogen“ an der Reihe. Die Tanzmariechen Mia Neif, Marie-Loreen Weiss, Seraphina Rau und Lilly Ebbecke zeigten, was ein Spagat ist. Für den Gesang waren unter anderem Franziska Hoppe und Sina Rau zuständig. Bei ihrem Auftritt, es war Programmpunkt fünf, tanzten das erste Mal Gäste im Gang – und einer auf dem Stuhl.

Büttenredner Lukas Wildhagen witzelte in der Rolle als Langzeitstudent der Medizin über das diffizile Verhältnis zwischen Lernenden und Lehrenden, später war noch Frank Gattermann als Bauer aus Ostfriesland auf der Bühne.

Hoher Besuch: Hannovers Prinzenpaar Stephanie I. und Andreas I. mit der Ehrengarde der Eugenesen. Quelle: Katrin Kutter

Die Landtagsabgeordnete Doris Schröder-Köpf und Innenminister Boris Pistorius sind nicht nur Ehrensenatoren bei den Eugenesen, sondern Stammgäste bei der Prunksitzung. Der Stadtbezirksrat war fast komplett anwesend, auch das hannoversche Prinzenpaar Stephanie I. und Andreas I. machte den Mittelfeldern seine Aufwartung.

Seltene Auszeichnung für Heinz Babst

Einen besonderen Abend erlebte Heinz Babst, seit 1976 bei den Eugenesen dabei, zeitweilig als Vizepräsident. Unter anderem als Gestalter und Konstrukteur der Umzugswagen hat er sich engagiert. „Er war sich nie zu schade, eine Schraube einzudrehen“, sagte Michael Glaser, Vizepräsident für den Bezirk Hannover des Karneval-Verbandes Niedersachsen. Babst erhielt den höchsten Verdienstorden des Verbandes in Gold mit Brillanten, eine Auszeichnung, die laut Glaser bisher nur eine Handvoll Karnevalisten entgegennehmen durften.

Nach des offiziellen Teils gab es eine weitere, sehr lange Zugabe, die bei den Eugenesen zur Sitzungstradition gehört: Tanz und Party bis weit nach Mitternacht mit DJ Benny.

Lesen Sie auch

Von Bernd Haase

Ein besonderes Datum für den eigenen Hochzeitstag? Im Februar 2020 ist das möglich. Im Standesamt Hannover haben sich für die speziellen Tage jedoch nicht mehr Paare angemeldet als üblich.

27.01.2020

In der Region Hannover erhalten Busse des öffentlichen Nahverkehrs und Müllfahrzeuge Abbiegeassistenten. Die Umrüstung der Fahrzeugflotten dauert bis 2022 und kostet 4,2 Millionen Euro.

27.01.2020

So bemerkenswert kann das Leben in Hannover sein: In der täglichen Kult-Glosse „Lüttje Lage“ erzählen HAZ-Autoren von den skurrilen, absurden und lustigen Erlebnissen des Alltags. Heute: Der Graue trinkt Chamapgner

27.01.2020