Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Nach Angriff in Stadtbahn: Polizei nimmt Verdächtigen fest
Hannover Aus der Stadt Nach Angriff in Stadtbahn: Polizei nimmt Verdächtigen fest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:18 05.02.2019
Die Polizei hat einen 27-jährigen Mann festgenommen. Quelle: Tim Schaarschmidt
Hannover

Ermittlungserfolg: Nach einem brutalen Angriff im Dezember auf einen Üstra-Fahrgast in Groß-Buchholz hat die Polizei am Freitag einen bislang flüchtigen Tatverdächtigen festgenommen. Der 27-jährige Mann steht laut Polizei im dringenden Verdacht, kurz vor Weihnachten in einer Stadtbahn der Linie 7 gemeinsam mit einem 35-jährigen Komplizen einen 57-jährigen Mann angegriffen und verletzt zu haben. Demnach soll das Duo den Fahrgast am 21. Dezember an der Haltestelle Noltemeyerbrücke in Groß-Buchholz zunächst rassistisch beleidigt und anschließend geschlagen und getreten haben. Erst an der Haltestelle Klingerstraße hatten die Angreifer laut Polizei von dem Mann wieder abgelassen und waren aus der Bahn geflüchtet.

Verdächtiger wird in Berlin gefasst

Dem 27-Jährigen war vor dem Eintreffen der alarmierten Polizei zunächst noch die Flucht gelungen. Sein erheblich unter Alkoholeinfluss stehender Komplize konnte jedoch nach einer kurzen Fahndung schnell festgenommen werden. Der 27-jährige Schläger hatte sich aber nach der Tat ersten Erkenntnissen zufolge nach Berlin abgesetzt. Ein Richter erließ deshalb auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hannover gegen die beiden wegen gewaltsamer Delikte bekannten Männer Haftbefehl. Nach einer gezielten Fahndung wurde der flüchtige 27-Jährige nun in Berlin auch festgenommen. Er sitzt inzwischen in Untersuchungshaft. Sein 35-jähriger Komplize wurde zwischenzeitlich wieder auf freien Fuß gesetzt. Das Duo muss sich wegen gefährlicher Körperverletzung und Beleidigung verantworten.

Von Ingo Rodriguez

So bemerkenswert kann das Leben in Hannover sein: In der täglichen Kult-Glosse „Lüttje Lage“ erzählen HAZ-Autoren von den skurrilen, absurden und lustigen Erlebnissen des Alltags. Heute: Es bleibe Licht

05.02.2019

Seit einem Jahr fördert der Bund die Ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatungsstellen (EUTBs). Eine Beratungsstelle, der Verein Selbstbestimmt Leben Hannover, stellt sich vor.

05.02.2019

Die Lindener Narren erwarten einen „superlustigen Abend“: Die Laudatio auf den neuen Ehrensenator hält sein Vorgänger, der frühere Chef von Volkswagen-Nutzfahrzeuge, Eckhard Scholz.

08.02.2019