Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Lutherschule bekommt neues Gebäude für mehr als 15 Millionen Euro
Hannover Aus der Stadt

Hannover-Nordstadt: Lutherschule bekommt neues Gebäude für mehr als 15 Millionen Euro

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:48 21.09.2019
So soll der Anbau der Lutherschule aussehen. Quelle: Alexander Elgin Koblitz
Nordstadt

Die Lutherschule bekommt zur Ergänzung ihrer Gebäude einen frei stehenden quadratischen Neubau am Engelbosteler Damm 39 bis 43. Die Baulücke in der Häuserzeile ist die einzige Stelle auf dem Schulgrundstück, an der noch ausreichend Platz für eine Erweiterung des Bestands besteht. Die Stadt veranschlagt für den Neubau 15,4 Millionen Euro. Der Bezirksrat Nord hat den Plänen jetzt einhellig zugestimmt.

60 Zentimeter höher als die Straße

Statt die Straßenfront zu schließen, soll das neue Gebäude 14 Meter zurückspringen. „Das hat historische Gründe“, berichtet Stefan Bär vom Fachbereich Gebäudemanagement. Eine alte Bestimmung legt den ungewöhnlichen Standort fest. „Der Abstand zur Straße tut dem Neubau gut. Im Gegensatz zu den Wohnhäusern mit Gewerbe direkt am Engelbosteler Damm ist die Schule ein öffentliches Gebäude“, erläutert Stadtplaner Andreas Zunft im Bezirksrat Nord. Mit der Gestaltung hebe es sich ab. Das Grundstücksniveau liegt außerdem 60 Zentimeter höher als die Straße.

Lesen Sie mehr: Viele Kinder müssen jahrelang im Container lernen

Seit 2004 in der Grundschule Uhlandstraße

Notwendig ist das zusätzliche Gebäude, weil die Schule wie alle Gymnasien bald wieder einen 13. Jahrgang erhält. Die zusätzlichen Räume benötigt die Lutherschule ab Sommer 2020, dann ist der Neubau bei Weitem noch nicht fertig. Deshalb will die Stadt zur Überbrückung eine Modulanlage auf dem Gelände der Außenstelle des Gymnasiums errichten, die sich in der Grundschule Uhlandstraße befindet. Dort werden seit 2004 Schüler des Gymnasiums unterrichtet.

Der Neubau wird auch genügend Platz bieten, wieder alle Schüler an der Stammschule zu vereinen. Die Stadt hatte für den Erweiterungsbau 2018 einen Architektenwettbewerb ausgelobt. Der Siegerentwurf sieht einen kompakten fünfgeschossigen Baukörper vor, der im Erdgeschoss zurückspringt.

Photovoltaikanlage liefert bis zu 30 Kilowatt Strom

Im Neubau sollen die Jahrgänge 9 und 10 unterkommen, außerdem zusätzliche Chemie- und Biologieräume sowie Kunst- und Ganztagsbereich. Das gesamte Gebäude wird barrierefrei. Auf dem begrünten Flachdach liefert eine Photovoltaikanlage bis zu 30 Kilowatt Strom. Außen sind Hochbeete und Sitzmöglichkeiten für die Schüler vorgesehen.

Für den kommenden Winter 2019 sind Fällungen auf dem Baugrund geplant. Im zweiten Halbjahr 2020 sollen Erd- und Erschließungsarbeiten stattfinden, Anfang 2021 die eigentlichen Bauarbeiten starten. Die Fertigstellung ist für Mitte 2022 vorgesehen.

Das unter Denkmalschutz stehende Hauptgebäude der Lutherschule von Architekt Otto Ruprecht wurde bis 2015 umfangreich saniert und umgestaltet. Seit 2013 ist eine damals neu gebaute Mensa auf dem Schulgelände in Betrieb.

So bleiben Eltern auf dem Laufenden: Aktuelles aus Hannovers Schulen

Geht auch ihr Kind auf eine Schule in Hannover? Dann bleiben Sie mit uns immer aktuell informiert über alle Themen rund um die Lernorte dieser Stadt – von der Grundschule bis zum Abitur. Fast täglich berichtet die HAZ online über alle wichtigen Entwicklungen, spricht mit Lehrern, Schülern und Politikern. Auf unserer Themenseite finden Sie alles auf einen Blick. Deshalb: Jetzt auf diese Seite ein Lesezeichen im Browser setzen oder auf dem Handy speichern!

Lesen Sie auch:

Anbau für Lutherschule muss warten – obwohl Stadt Flüchtlingsheim auflöst

Lutherschule bekommt Anbau in Kubusform

Von Bärbel Hilbig

Wegen eines Notarzteinsatzes im Gleis ist die Bahnstrecke zwischen Hameln und Springe stundenlang gesperrt gewesen. Für Reisenden gab es lange Verspätungen. Bei dem Unfall wurde ein Mann von einem Güterzug überrollt.

21.09.2019

Die Staatsanwaltschaft wirft ihnen sieben Taten vor. Betroffen waren vor allem Apparate der Üstra und der Bahn. Dabei lag der Sachschaden mit 210.000 Euro wesentlich höher als die Beute von 17.500 Euro.

21.09.2019

Seit 30 Jahren macht er Kabarett. Im ausverkauften Theater am Aegi hat Matthias Brodowy das Jubiläum mit einer rauschenden Gala begangen – und das Publikum feierte den Bühnenkünstler mit Ovationen im Stehen.

21.09.2019