Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Polizei erwischt vier Drogendealer auf frischer Tat
Hannover Aus der Stadt

Hannover: Polizei erwischt vier Drogendealer auf frischer Tat

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:57 13.10.2020
Die Polizei war in der Innenstadt wegen illegalen Drogenhandels im Einsatz. Quelle: Ralph Peters
Anzeige
Hannover

Die Polizei Hannover bleibt beharrlich und setzt in der Innenstadt ihre Einsätze gegen den illegalen Drogenhandel und den rechtswidrigen Besitz von Rauschgift fort. Auch jetzt hatten Drogenfahnder einmal mehr den problematischen Standort am Marstall im Visier. Mit Erfolg: Am Montag erwischten die Ermittler vier Dealer auf frischer Tat. Die Beamten vereitelten mehrere Drogengeschäfte, zogen das Rauschgift ein und beschlagnahmten Geld, das vermutlich aus dem illegalen Handel stammte. Diese Bilanz zog am Dienstagvormittag die Polizeidirektion Hannover.

Mutmaßlicher Dealer flüchtet per Fahrrad

Laut Polizeisprecher Michael Bertram waren die Beamten der Polizeistation Raschplatz zum ersten Mal am frühen Nachmittag gegen 14.35 Uhr im Einsatz. Demnach war den Polizisten am Marstall zunächst ein 21-Jähriger aufgefallen – beim mutmaßlichen Verkauf von Marihuana an einen 61-Jährigen. Zwar versuchte der Verkäufer noch, auf einem Fahrrad zu flüchten. Die Beamten konnten ihn laut Bertram jedoch einholen und vorläufig festnehmen. Bei dem Tatverdächtigen wurden dann auch 0,67 Gramm Marihuana gefunden und beschlagnahmt. Gegen den 21-Jährigen läuft nun ein Ermittlungsverfahren wegen des Handels und Besitzes von Drogen.

Anzeige

Lesen Sie auch: Brennpunkt Marstall: Öffentliches WC mit Fußbodenheizung dient als Ort für Prostitution

Wegen des gleichen Vorwurfes muss sich auch ein 45-jähriger Mann verantworten. Ihn hatte die Polizei bei dem Einsatz in der City nicht einmal eine halbe Stunde später – ebenfalls am Marstall – beim Verkauf von Drogen an einen 21-Jährigen beobachtet. Dem Dealer nahmen die Fahnder 1,7 Gramm Marihuana und mutmaßliches Dealgeld ab. Laut Polizei blieben anschließend aber beide Männer auf freiem Fuß.

Der Hannover-Newsletter der HAZ

Mit dem HAZ Hannover-Update erhalten Sie jeden Morgen gegen 6 Uhr alles Wichtige aus der Landeshauptstadt und der Region Hannover per E-Mail in Ihrem Postfach – ausgewählt von Ihrer HAZ-Redaktion.

Mehrere Geschäfte am Abend vereitelt

Wie Polizeisprecher Bertram berichtet, konnten die Einsatzkräfte vor dem Abschluss ihrer Schwerpunktkontrollen ab 17 Uhr im Bereich der Limburgpassage noch drei weitere Drogengeschäfte vereiteln. Vorläufig festgenommen wurden ein 44-jähriger Mann und ein 36 Jahre alter Komplize. Die beiden Drogenhändler hatten demnach zuvor nacheinander jeweils einem 41-jährigen, einem 21-jährigen und einem 54-jährigen kleinere Mengen Marihuana (rund 0,4 Gramm) verkauft. Bei der Überprüfung der mutmaßlichen Drogenhändler fanden und beschlagnahmten die Einsatzkräfte laut Polizeisprecher auch mögliches Dealgeld sowie weiteres Marihuana. Gegen alle Beteiligten der Drogengeschäfte leitete die Polizei Verfahren ein.

Von Ingo Rodriguez