Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Polizei stoppt LKW-Fahrer mit 4,45 Promille
Hannover Aus der Stadt Polizei stoppt LKW-Fahrer mit 4,45 Promille
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:12 15.01.2019
Hannover

Mit dem rekordverdächtigen Wert von 4,45 Promille hat die Polizei am Montagabend einen Lastwagenfahrer auf der Rastanlage Garbsen-Nord gestoppt. Ein anderer Autofahrer hatte zuvor die Polizei alarmiert, weil der Lastwagen auf der A2 in Schlangenlinien unterwegs war und dafür zum Teil alle drei Fahrspuren benötigte.

Bei der Atemalkoholkontrolle wurden bei dem 30-jährigen Fahrer 4,45 Promille festgestellt und eine Blutprobe angeordnet. Die Beamten stellten den Führerschein des Lastwagenfahrers sicher und nahmen ihm die Fahrzeugschlüssel ab. Der Mann muss sich nun wegen eine gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr verantworten.

Normalerweise gilt eine Blutalkoholkonzentration von mehr als 3,0 Promille als tödlich. Es sind allerdings Fälle bekannt, in denen Menschen auch deutlich höhere Werte überlebt haben – sie sind es dann üblicherweise gewohnt regelmäßig große Mengen Alkohol zu trinken.

Von RND/sbü

Am Flughafen Hannover hat der Warnstreik des Sicherheitspersonals begonnen. Etwa ein Drittel der geplanten Flüge fällt deshalb am Dienstag aus. Verdi fordert für die Bediensteten einen Stundenlohn von 20 Euro. 140 Bedienstete demonstrierten am Vormittag vor Terminal A.

15.01.2019

Keine 48 Stunden nach dem Stromausfall im Stellwerk der Bahn ist es am Hauptbahnhof zu einer weiteren Störungen gekommen. Zahlreiche Züge hatten Verspätungen, mittlerweile läuft der Verkehr wieder weitgehend nach Plan.

15.01.2019

Die Sanierung der Herschelwache der Polizei in der Innenstadt von Hannover verzögert sich immer weiter. Ursprünglich sollte das Revier diesen Monat wiedereröffnet werden, doch nun wird es wohl erst Mitte 2020 – eineinhalb Jahre später. Die Kosten haben sich verdoppelt.

15.01.2019