Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Getötete 93-Jährige: Polizei veröffentlicht Fotos der Kleidung
Hannover Aus der Stadt

Hannover: Polizei veröffentlicht Fotos der Kleidung der getöteten 93-Jährigen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:51 14.05.2019
Die Kriminalpolizei geht davon aus, dass die 93-jährige Seniorin aus der Südstadt eines gewaltsamen Todes starb. Quelle: Clemens Heidrich
Hannover

Polizei und Staatsanwaltschaft haben weitere Fotos im Fall der vermutlich getöteten 93-Jährigen aus der Südstadt veröffentlicht. Nachdem die Ermittler bereits am Montag ein Bild von Gisela W. zur Verfügung stellten, kamen nun weitere Aufnahmen der Kleidung des Opfers dazu. Die Kriminalpolizei geht davon aus, dass die Seniorin umgebracht wurde. Die 61-jährige Nichte hatte die Tote am Sonntagmorgen in der Wohnung an der Kestnerstraße entdeckt und den Notruf gewählt.

Mit diesen Utensilien wurde Gisela W. am Dienstag, 7. Mai, zuletzt lebend gesehen. Quelle: Polizei

Einiges spricht gegen natürlichen Tod

Die Situation, in der die 93-Jährige in der Küche gefunden wurde, sei nach Angaben der Ermittler sonderbar. Sowohl ein Unglück als auch ein Verbrechen kämen als Todesursache in Frage. Deshalb sei beschlossen worden, den Fall vorerst als Tötungsdelikt einzustufen. Die Obduktion am Sonntagabend hatte ergeben, dass die 93-Jährige an Herzversagen starb – eigentlich eine unverdächtige Ursache. Dennoch spreche einiges „gegen einen natürlichen Tod“, teilte Oberstaatsanwalt Thomas Klinge am Montag mit.

Mit diesen Utensilien wurde Gisela W. am Dienstag, 7. Mai, zuletzt lebend gesehen. Quelle: Polizei

Polizei bittet um Zeugenhinweise

Die jetzt veröffentlichten Fotos zeigen den beige-braunen Mantel, den Gisela W. am vergangenen Dienstag beim Einkaufen in einem Supermarkt an der Marienstraße getragen hatte – damals wurde die 1,56 Meter große Frau zuletzt lebend gesehen. Darüber hinaus veröffentlichten die Polizisten nun Aufnahmen der lilafarbenen Mütze, der roten Einkaufstasche und einer braunen Handtasche. Die Beamten bitten Zeugen, sich unter der Telefonnummer (0511) 109 55 55 zu melden.

Mit diesen Utensilien wurde Gisela W. am Dienstag, 7. Mai, zuletzt lebend gesehen. Quelle: Polizei

Von pah

Der Shantychor aus Lohnde feiert sein 30-jähriges Bestehen. Grund genug, das 25. Shanty-Festival in diesem Jahr erstmalig auf vier Tage auszudehnen.

17.05.2019

Die Taxizentrale Hallo Taxi bittet alle Fahrzeuge zur Kontrolle. Es geht um Ausstattung, Sauberkeit – und ein gutes Image. Zerbeulte Wagen müssen zur Nachprüfung.

17.05.2019

Ein 39-Jähriger ist am Montag mit einer Vielzahl an Drogen am Hauptbahnhof Hannover aufgegriffen worden. Bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung entdeckte die Polizei weiteres Rauschgift. Gleichzeitig wurden weitere Verdächtige am Steintor überprüft.

14.05.2019