Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Darum platzt an Hannovers Platanen die Rinde ab
Hannover Aus der Stadt Darum platzt an Hannovers Platanen die Rinde ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 10.07.2018
In der ganzen Stadt platzt momentan die Rinde von den Platanen. Quelle: Tomma Petersen
Hannover

Erst gibt es ein reißendes Geräusch, dann knackt es einmal laut und ein großes Stück Rinde fällt auf den Fußweg der Lister Meile. „Das ist schon komisch, wenn plötzlich so große Stücke Rinde auf unsere Dächer fallen“, sagt Maurizio Manoli, Betreiber des italienischen Restaurants „Amici miei“. Die Geräusche seien gewöhnungsbedürftig. Alle Bäume der Straße werfen gerade ihre Rinde ab – auf dem Fußweg und der Straße bildet sich eine hohe Schicht Pflanzenabfall. Wer sein Auto an der Straße parkt, muss bereits nach kurzer Zeit dicke Stücke der Rinde von seinem Fahrzeug räumen.

Doch nicht nur in der Oststadt schauen die Anwohner momentan verwundert in die Baumkronen – an vielen Bäumen der Stadt ist nur noch der nackte Stamm zu erkennen. „Ich hatte schon überlegt, ob das vielleicht eine Baumkrankheit sein könnte“, sagt Niklas Jandt (28), der sich täglich über die knackende Schale der Bäume wundert. Auch an der Hildesheimer Straße bricht die Rinde von den Bäumen.

Nicht nur die Trockenheit, auch der viele Regen im Frühjahr hat laut Stadt Hannover dazu beigetragen, dass die Platanen im gerade ihre Rinde verlieren. Krank sind die Bäume allerdings nicht.

Die Stadt Hannover gibt aber Entwarnung: Gefährlich ist das Phänomen nicht. „Im Augenblick wirft die Platane als einziger Baum ihre Rinde ab. Dies erfolgt in der Regel jedes Jahr, bei Jungbäumen auch am Stamm, bei Altbäumen eher im Kronenbereich“, sagt Stadtsprecherin Michaela Steigerwald. Dass der Rindenabwurf momentan besonders dramatisch aussieht, hat mehrere Gründe.

Trockenheit könnte große Rindenteile erklären

„Es kann mit dem sehr nassen, regenreichen Vorjahr zusammenhängen“, sagt Steigerwald. Die Bäume seien dadurch stark gewachsen, weshalb mehr Rinde als üblich abplatzen würde. Auch das extreme Klima könnte aber Einfluss auf die Rinde haben. „Die Rinde zieht sich aufgrund der anhaltenden Trockenheit zusammen, was die großen abgeplatzten Rindenteile erklären würde“, so Steigerwald. Gelistet sind im Baumkataster der Stadt 3469 Platanen. Der anfallende Rindenanteil sei also in diesem Jahr sehr hoch.

„Für Platanen ist dieser Rindenabwurf absolut natürlich“, erklärt Uwe Gehlhaar von der gleichnamigen Baumschule in Isernhagen. Die Bäume würden besonders schnell wachsen und hätten eine „enorme Struktur“, deshalb müssten sie sich quasi häuten. Viele Menschen würden Platanen auf den ersten Blick mit Ahorn verwechseln. „Die Blätter sind zwar ähnlich, Ahornblätter sind aber weitaus gezackter –außerdem steht Ahorn nicht in der Stadt, damit kommen die Pflanzen nicht klar“, sagt Experte Gehlhaar.

Rindenabwurf dauert noch an

Bis das letzte Stück Rinde von den Platanen geplatzt ist, werden laut Stadt Hannover noch einige Tage vergehen. Erst dann werden die Rindenteile von den Rasenflächen entfernt. „ Auf Gehwegen, Straßen und Plätzen wird die abgeplatzte Rinde bei jedem Reinigungsgang von aha oder eingesetzten Reinigungsfirmen aufgenommen“, sagt Steigerwald.

Von Tomma Petersen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Träger von Kindergärten befürchten, dass sie nicht rechtzeitig Ersatz für die zum 1. August wegfallenden Elternbeiträge bekommen. Die CDU-Ratsfraktion verlangt von der Stadt Hilfe für die Kitas.

12.07.2018

Fan-Zimmer mit Kronsbergblick oder gratis auf der fremden Wohnimmer-Couch: Für die Nacht nach dem ausverkauften Eminem Konzert lassen sich Vermieter und Fans vieles einfallen.

12.07.2018
Aus der Stadt Immobilienmarktbericht - Büroimmobilien stark gefragt

Preise und Nachfrage bei Büroimmobilien sollen nach Experteneinschätzung im zweiten Halbjahr steigen. Das geht aus dem Immobilienmarktbericht hervor, den die Region gerade mit Branchenteilnehmern erarbeitet.

09.07.2018