Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Wieder schwerer Unfall auf der A2
Hannover Aus der Stadt Wieder schwerer Unfall auf der A2
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:37 29.08.2018
Wieder ein schwerer Unfall auf der A2: Ein VW ist auf einen Lastwagen aufgefahren. Quelle: Christian Elsner
Hannover

Auf der Autobahn 2 in Richtung Berlin sind am Mittwochmorgen zwischen Hannover-Buchholz und dem Kreuz Ost ein Auto und ein Lkw zusammengestoßen. Nach Angaben der Feuerwehr prallte der VW-Geländewagen ins Heck eines Sattelzuges. Der Fahrer des SUV befand sich bei Eintreffen der Rettungskräfte nicht mehr im Fahrzeug und kam wenig später in einem Rettungswagen ins Krankenhaus. „Der 33-Jährige wurde nicht lebensbedrohlich verletzt“, sagt ein Feuerwehrsprecher. Auch der Rettungshubschrauber war im Einsatz, er hatte einen Notarzt zur Unfallstelle gebracht.

Zwischen Hannover-Buchholz und dem Kreuz Ost ist an einem Stauende ein Auto unter einen Lastwagen gefahren.

Für die Bergungsarbeiten auf der A 2 mussten der rechte und mittlere Fahrstreifen in Richtung Berlin für zwei Stunden gesperrt werden. Der Verkehr wurde einspurig am Unfallort vorbeigeleitet, es kam auf dem Abschnitt zu Staus und Behinderungen. Nach Angaben der Feuerwehr bildeten die Verkehrsteilnehmer dieses Mal eine Rettungsgasse, sodass die Einsatzkräfte schnell zum Unfallort durchdringen konnten. „Das muss einmal lobend erwähnt werden“, so der Feuerwehrsprecher. Auch Gaffer habe es nicht gegeben.

Laut Polizei bemerkte der 33-Jährige zu spät, dass der Lastwagen wegen eines Staus vor der Baustelle gehalten hatte und fuhr auf. Die Beamten geben den Schaden mit 35.000 Euro an.

Von sbü/pah

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Bauunternehmer Günter Papenburg will in letzter Minute den Einstieg eines Finanzinvestors beim Flughafen Hannover verhindern. Doch seine Chancen stehen schlecht.

31.08.2018

Unter Leitung der Staatsanwaltschaft Braunschweig sind am Dienstagabend Geschäfte und Wohnungen in Salzgitter, Hildesheim sowie Hannover durchsucht worden. Die Ermittler suchen Beweise, es geht um gefährliche Körperverletzung und schweren Raub.

29.08.2018

Ein Radschnellwegenetz, das zum Umstieg auf das Fahrrad animieren soll und ein energiesparendes Bürogebäude – dafür sind die Region Hannover und der Abfallentsorger aha ausgezeichnet worden.

28.08.2018