Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Tankstellen-Mitarbeiterin schlägt Räuber mit Knüppel in die Flucht
Hannover Aus der Stadt

Hannover: Tankstellen-Mitarbeiterin schlägt Räuber mit Knüppel in die Flucht

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
16:27 10.02.2020
Als die Tankstellen-Mitarbeiterin dem Räuber mit Knüppel gegenüber stand, ergriff dieser prompt die Flucht. Quelle: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild
Anzeige
Hannover

Eine Tankstellen-Mitarbeiterin hat sich von einem bewaffneten Räuber in Hannover-Stöcken nicht einschüchtern lassen. Obwohl der Maskierte die 39-Jährige mit einer Schusswaffe und einem Messer bedrohte, blieb die Angestellte unbeeindruckt. Sie holte ihrerseits sogar einen Knüppel hervor, sodass der Täter umgehend die Flucht ergriff. Die Polizei konnte den 29-Jährigen kurz darauf festnehmen.

Der junge Mann hatte den Verkaufsraum der Leo-Tankstelle an der Alten Stöckener Straße gegen 12.30 Uhr betreten. „Die Mitarbeiterin war zu dem Zeitpunkt alleine anwesend“, sagt Polizeisprecher Mirco Nowak. Der Täter bedrohte die Frau mit einer Pistole und einem Messer, sie sollte ihm Geld überreichen. Doch die 39-Jährige tat genau das Gegenteil: „Nachdem sie ihm einen Knüppel gezeigt hatte, floh der Täter ohne Beute vom Gelände“, sagt Nowak.

Polizei findet den Räuber wenig später

Die Mitarbeiterin verständigte direkt nach dem Überfall die Polizei, eine Streifenwagenbesatzung suchte daraufhin nach dem mutmaßlichen Räuber. Mit Erfolg: „Er konnte aufgrund der Täterbeschreibung etwa 30 Minuten später an der Stadtbahnhaltestelle Stöcken widerstandslos festgenommen werden“, sagt Nowak. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen konnte der 29-Jährige das Revier vorerst wieder verlassen, die Ermittlungen gegen ihn dauern an.

Alle aktuellen Polizeimeldungen

Die aktuellsten Polizeinachrichten aus Hannover lesen Sie hier in unserem Ticker.

Von Peer Hellerling

Die urige Kneipe „...und der böse Wolf“ in Linden war lange Jahre bekannt für ihre thailändische Küche – bis im vergangenen Dezember die Küche schloss, weil die thailändischen Köchinnen nach über 20 Jahren Arbeit zurück in ihre Heimat zogen. Doch ab März werden im Wolf wieder Thai-Gerichte angeboten.

10.02.2020

Tierversuche sind spätestens seit den massiven Verstößen in einem Versuchslabor im Kreis Harburg in der Diskussion. Doch wo laufen Tests am Tier in Hannover? Und warum? Die HAZ gibt Antwort auf die wichtigsten Fragen.

10.02.2020

Ein Autofahrer ist am Montagvormittag in Hannover ums Leben gekommen. Der Mann hatte im Stadtteil Ledeburg die Kontrolle über seinen Peugeot verloren und war von der Straße abgekommen. Auf dem Weg ins Krankenhaus musste der Mann reanimiert werden, starb dort jedoch kurze Zeit später.

10.02.2020